Zug rammt Kühe – vier Tiere tot

Im Gebiet Rossei bei Wolhusen ist ein Zug mit Kühen kollidiert. Wie die Tiere auf das Gleis gelangten, ist bisher unklar.

Drucken
Teilen
Zwei von einem Zug der BLS-Bahn getöteten Kühe liegen neben der Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

Zwei von einem Zug der BLS-Bahn getöteten Kühe liegen neben der Unfallstelle. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Donnerstagabend, 22.40 Uhr, war ein Zug der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn (BLS) von Entlebuch in Richtung Wolhusen unterwegs. Wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte, seien plötzlich Kühe auf dem Gleis gestanden, wodurch der Zug die vier Tiere rammte .

Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte der Unfall nicht vermieden werden. Drei der Kühe waren auf der Stelle tot. Die vierte Kuh hatte sich derart schwere Verletzungen zugezogen, dass sie durch einen aufgebotenen Tierarzt eingeschläfert werden musste.

Bei dem Unfall kamen keine Personen zu Schaden. Die Passagiere konnten schliesslich ihren Reiseweg mit Bahnersatzbussen fortsetzen. Wie hoch der Sachschaden ist und wie die Tiere auf die Bahnlinie gelangten, muss noch abgeklärt werden.

pd/chg