Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG/LUZERN: Wechsel von Luzern nach Zug

Der ehemalige Schwyzer SP-Nationalrat und -Fraktionspräsident im Bundeshaus, Andy Tschümperlin (55), wird im Kanton Zug Leiter der Abteilung Soziale Dienste Asyl. Diese Abteilung ist Teil des kantonalen Sozialamts.
Andy Tschümperlin wechselt von Luzern nach Zug. (Bild: Pius Amrein / LZ)

Andy Tschümperlin wechselt von Luzern nach Zug. (Bild: Pius Amrein / LZ)

Aktuell leitet Tschümperlin die in Luzern domizilierte Fachstelle Bildung im Strafvollzug. Die Fachstelle vermittelt im Auftrag der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren Basisbildung für Gefangene.

Abruptes Ende einer Politkarriere

Andy Tschümperlin hat aber eben vor allem als Politiker landesweite Prominenz erlangt: Der Sekundarlehrer und Schulleiter war ab 1996 als Mitglied des Schwyzer Kantonsrats aktiv, bevor er 2007 in den Nationalrat und 2012 zum Präsidenten der SP-Fraktion gewählt wurde. Seine Karriere als Parlamentarier endete 2015 abrupt, als die Stimmberechtigten im Kanton Schwyz seine Wiederwahl verhinderten. Wie Manuela Weichelt, Zuger Frau Landammann, auf Anfrage mitteilt, wird Andy Tschümperlin seine Tätigkeit in Zug am 1. November aufnehmen. Tschümperlin ist verheiratet, Vater von vier erwachsenen Kindern und lebt weiterhin im Kanton Schwyz. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.