Zunahme der Abfallmenge in der Stadt

In der Stadt Luzern ist die Gesamtabfallmenge im vergangenen Jahr um rund 1000 auf 35'625 Tonnen angestiegen. Mit 48 Prozent blieb die Separierungsquote unverändert hoch. Probleme bereitet das illegale Entsorgen von Haushaltabfällen.

Drucken
Teilen
Ein voller Abfalleimer vor dem Bahnhof Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ein voller Abfalleimer vor dem Bahnhof Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Im Vergleich zum Jahr 2000 ist die Abfallmenge in der Stadt Luzern zwar immer noch zirka 4000 Tonnen geringer. Gegenüber 2006 mit 34'644 Tonnen ist sie jedoch kräftig angestiegen. Als Gründe werden in einer Mitteilung vom Mittwoch die Zunahme der Bevölkerung, des Tourismus und das Wirtschaftswachstum aufgeführt.

Probleme bereiten dem Strasseninspektorat in Abfallkörben deponierte Haushaltabfälle. Diese Art der illegalen Entsorgung hat laut Medienmitteilung deutlich zugenommen. Seit der Einführung der Verursachergebühr im Juli 2003 mussten bereits über 1000 Personen verzeigt werden.

Positiv wertet das Strasseninspektorat, dass die Separierung trotz Mengenzunahme praktisch unverbändert bleibe und immer noch knapp 48 Prozent betrage.

sda