Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Willisauer Zunft feiert Schnapszahl-Jubiläum mit Holz-Hünen

Die Karnöffelzunft Willisau hat Grund zum Feiern: Am Samstag wurden sieben gewaltige Holzfiguren enthüllt, welche die Farben der Zunft repräsentieren. Die tonnenschweren Figuren kommen schon bald zu ihrem ersten Einsatz.
Ismail Osman
Karnöffelzunft präsentierte am Samstag sieben Fasnachts-Figuren aus massivem Holz im Städtli Willisau. (Bild: Corinne Glanzmann, Willisau, 27. Oktober 2018)

Karnöffelzunft präsentierte am Samstag sieben Fasnachts-Figuren aus massivem Holz im Städtli Willisau. (Bild: Corinne Glanzmann, Willisau, 27. Oktober 2018)

Am Samstag um Punkt 18 Uhr war es so weit: Die Karnöffelzunft Willisau erreichte eine absolute Schnapszahl in ihrer Geschichte: Die 1891 gegründe­­-te Zunft wurde 6666 Wochen, 6 Tage und 66 Stunden alt.

Zu Feier des Tages erhielt die Zunft ein beeindruckendes Geschenk: Vor dem Rathaus in Willisau wurden am Samstag sieben Figuren enthüllt, welche die Zunft in all ihren Farben repräsentieren. Die beeindruckenden Gestalten – jede von ihnen ist zwei bis zweieinhalb Meter gross, aus massivem Eichenholz gefertigt und wiegt rund eine Tonne – stellen klassische Willisauer Fasnachtsfiguren dar: Da wären zum einen der Eicheln-Ober, Schilten-König, Rosen-Banner und Schellen-Under. Sie entstammen dem Karnöffel-Kartenspiel, dem auch die Zunft ihren Namen verdankt. Hinzu kommen das Willisauer Stadttier, der schaurige Enzilochmann und ein Wöschwyb.

Hinter dem «Geburtstagsgeschenk» ist Lucas Peter, Altzunftmeister und Ehrenmitglied der Karnöffelzunft. «Ich wurde vor rund zwei Jahren bei einem Besuch an einem Narrentreffen in Deutschland dazu inspiriert», erinnert sich Peter. Die Figuren sind aber nicht nur für das gestrige Jubiläum der Zunft gedacht, sondern sollen im kommenden Jahr einen besonderen Zweck erfüllen: Kommenden Januar findet in Willisau die Hauptversammlung der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte statt. OK-Präsident des Anlasses ist Lucas Peter. «Tatsache ist, dass alle der rund 600 geladenen Teilnehmer in ihren Farben auflaufen werden. Unsere Zunft wird dann aber im Arbeitseinsatz sein und sich nicht besonders gut repräsentieren können. Genau diese Aufgabe sollen nun die Figuren für uns übernehmen.»

Ursprünglich sollte nur eine Figur entstehen, sagt Peter. Schnell aber habe die Idee Feuer gefangen, und man war überzeugt: Es braucht eine Figur für jede Farbe der Zunft. «Danach kam die Erkenntnis, dass Figuren wie das Stadttier und der Enzilochmann auch nicht fehlen dürfen», sagt Peter. Die Idee sprach sich herum, und alsbald trugen auch noch die Wöschwyber den Wunsch nach einer eigenen Figur an Lucas Peter. So wuchs die schwergewichtige Holztruppe innert Kürze auf die nun insgesamt sieben Figuren an.

Figuren stehen während der Fasnacht im Einsatz

Für die Gestaltung der Figuren konnte der aus Luthern stammende Holzkünstler Niklaus Wechsler gewonnen werden. Dieser arbeitete rund ein halbes Jahr an den Holz-Hünen, welche einen Wert von rund 5000 Franken pro Figur haben.

In Zukunft sollen die Figuren jeweils vom Fasnachtsstart bis Aschenmittwoch in Willisau aufgestellt werden und im Städtli durchgehend für fasnächtliche Stimmung sorgen, sagt Peter. (io)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.