Gesundheit
Zürcher helfen Luzerner Psychiatrie im Bereich Forensik aus

Die Luzerner Psychiatrie (Lups) holt sich für den Bereich Forensik Unterstützung aus Zürich. Aufgaben, wie etwa das Erstellen strafrechtlicher forensisch-psychiatrischer Gutachten, übernimmt ab 2021 ein Team, in dem auch Mitarbeiter der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (Puk) vertreten sind.

Merken
Drucken
Teilen
Auch für die Justizvollzugsanstallt Wauwilermoos ist der Forensische Dienst der Luzerner Psychiatrie zuständig.

Auch für die Justizvollzugsanstallt Wauwilermoos ist der Forensische Dienst der Luzerner Psychiatrie zuständig.

Bild: Alexandra Wey / Keystone

(sda) Fachlicher Leiter des Luzerner Forensischen Dienstes wird Björn Kampmann von der Puk, wie die Lups am Montag mitteilte. Die forensisch-psychiatrische Versorgung leide schweizweit unter starkem Personalmangel. Aus diesem Grund habe man mit der Puk einen Kooperationsvertrag im Bereich Forensik unterzeichnet.

Somit könne auch künftig die enge Zusammenarbeit zwischen Allgemeinpsychiatrie und forensischer Psychiatrie beibehalten werden. Der Forensische Dienst erstellt strafrechtliche forensisch-psychiatrische Gutachten, betreut Insassen des Untersuchungsgefängnisses Grosshof und der Strafanstalt Wauwilermoos und führt ambulante Massnahmebehandlungen durch.