Bildstrecke

Zurück zum Ursprung: Die neue Bachmann-Filiale in Sursee ist eröffnet

Das rosarote Familienunternehmen verkauft nach 85 Jahren seine Backwaren wieder in Sursee. Am Freitag, 31. Januar, hat die Confiserie Bachmann ihre neue Filiale im umgebauten Surseepark in Betrieb genommen.

Drucken
Teilen

(fmü) Das Café erstreckt sich über eine Galerie und bietet knapp 100 Sitzplätze, wie es in einer Mitteilung von Bachmann heisst. Darin findet sich unter anderem eine Praliné-Theke, die von einer vier Meter langen «Flowing Chocolate-Wall» durchflossen werde.

Blick in die neue Bachmann-Filiale:

Ein Blick in die Confiserie von oben
5 Bilder
Grosser Ansturm bei der Eröffnung
Das Café von aussen.
Blick von oben ins Café
Raphael (links) und Mathias Bachmann im neu eröffneten Laden im Surseepark

Ein Blick in die Confiserie von oben

Eveline Beerkircher

Am Eröffnungstag erhielten die Kunden vergünstigte Probier-Bons aus dem Sortiment. Daneben gab es eine spezielle Schutzengeli-Ballonstation für Gross und Klein und man konnte Schutzengeli-Truffes degustieren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Geschichte von Bachmann beginnt in Sursee

In Sursee liegt der Ursprung der Confiserie. Vor 123 Jahren übernahm Anton Bachmann, der Urgrossvater von Matthias und Raphael Bachmann, die Bäckerei an der Altstadtgasse 4 in Sursee und legte damit den Grundstein für das Unternehmen. Aufgrund der Rückkehr zum Ursprung in Sursee hat sich die Bachmann-Stiftung dazu entschlossen, die Heilpädagogische Schule in Sursee zu unterstützen. Die Spendenübergabe von 10'000 Franken fand ebenfalls am Eröffnungstag statt.

Mehr zum Thema