Zwei Autos komplett ausgebrannt

Zwei Fahrzeugbrände haben am Samstag und Sonntag die Feuerwehr in Grosswangen und in Schachen auf Trab gehalten. Bei einem der Fälle ist die Brandursache noch nicht geklärt.

Drucken
Teilen
Fahrzeugbrand in Grosswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Fahrzeugbrand in Grosswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Wie die Luzerner Polizei meldet, hat am Sonntagnachmittag ein Auto in einem Carosserie-Betrieb in Schachen gebrannt. Die Brandursache wird von den Brandetektiven der Luzerner Polizei abgeklärt. Durch den Brand entstand im ganzen Gebäude ein grosser Rauchschaden. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz stand die Feuerwehr Malters-Schachen mit 40 Eingeteilten. Die Luzernerstrasse wurde aus Sicherheitsgründen vorübergehend gesperrt.

Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
7 Bilder
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ
Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ

Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ


Fahrzeugbrand in Grosswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Fahrzeugbrand in Grosswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Handbremse überhitzt

Am frühen Samstagmorgen brannte zudem auf der Mühlestrasse in Grosswangen ein Auto. Verletzt wurde niemand. Das Auto erlitt Totalschaden. Die Branddettektive der Luzerner Polizei gehen davon aus, dass sich die defekte Handbremse überhitzt hat und den Brand verursachte. Im Einsatz stand die Feuerwehr Grosswangen.

pd/bep