Zwei Bergbahnen prüfen den Zusammenschluss

Die Rigi Bahnen AG wird möglicherweise die Luftseilbahn Kräbel-Rigi Scheidegg übernehmen. Die Rigi Bahnen AG hat mit der Besitzerin der Luftseilbahn, der Rigi-Scheidegg AG, die Prüfung dieses Schrittes vereinbart.

Drucken
Teilen
Die Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg. (Bild: PD)

Die Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg. (Bild: PD)

Den Entscheid wollen die beiden Bahnunternehmen bis spätestens Mitte 2013 fällen. In einer Mitteilung vom Mittwoch begründen die Rigi Bahnen AG und die Rigi-Scheidegg AG die Prüfung mit dem Wettbewerbsdruck. Zudem würden die beiden Bahnen bereits stark zusammenarbeiten.

Die Rigi Bahnen AG ist 1992 durch die Fusion der Arth-Rigi-Bahn, der Vitznau-Rigi-Bahn und der Luftseilbahn Weggis-Rigi Kaltbad entstanden. Die Rigi Scheidegg AG betreibt die Luftseilbahn von dem oberhalb von Goldau gelegenen Kräbel auf die Rigi Scheidegg seit 1953. Die Betriebskonzession ist noch bis 2032 gültig.

sda