Zwei junge Künstler gewinnen mit Streetart den Kulturpreis der Stadt Sursee

Alle zwei Jahre wird der Kulturpreis der Stadt Sursee vergeben. Am 1. Januar 2020 dürfen Elias Zürcher und Sven Stalder ihn entgegennehmen – ihre Installationen haben überrascht und angeregt, heisst es.

Merken
Drucken
Teilen

(kuy) Elias Zürcher und Sven Stalder heissen die Preisträger des Kulturpreises 2020 der Stadt Sursee. Dies teilt Heidi Schilliger Menz, Bildungsvorsteherin der Stadt Sursee, am Mittwoch mit. Die beiden Künstler hätten in den vergangenen zwei Jahren durch grosse Eigeninitiative den öffentlichen Raum in Sursee mitgestaltet.

Elias Zürcher habe unter anderem mit seinen «gans besonderen» Holzskulpturen seit dem 1. Mai 2017 immer wieder für Überraschungen beim provisorischen Kreisel an der Münsterstrasse gesorgt, heisst es in der Mitteilung.

Sven Stalder ist einer der Sieger des Kulturpreises Sursee. (Bild: Dominik Wunderli, 23. Juli 2019)

Sven Stalder ist einer der Sieger des Kulturpreises Sursee. (Bild: Dominik Wunderli, 23. Juli 2019)

Sven Stalder habe mit seinen grossflächigen Graffitis beim Kunstrasenfeld, bei Strassenunterführungen und jüngst als Initiant und Organisator des Wandgemäldes beim Stadion Schlottermilch Farbe in die Stadt Sursee gebracht.

Die beiden Künstler dürfen den Preis am 1. Januar 2020 im Rathaus in Sursee entgegennehmen.

Der Kulturpreis wird alle zwei Jahre jeweils am 1. Januar übergeben. 2018 ging er an den Verein «kulturprodukte sursee». Der Verein produziert und veranstaltet im Stadtcafé Sursee kulturelle Anlässe wie Ausstellungen, Konzerte, Gesprächsrunden und Literaturveranstaltungen.