Zwei Personen bei spektakulärem Selbstunfall auf der Autobahn A14 in Buchrain verletzt

Ein Auto ist auf der A14 in Buchrain rechts gegen die Böschung gefahren, zur Seite gekippt und auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Zwei Personen wurden verletzt mussten Spitalpflege verbracht werden.

Drucken
Teilen
Das Auto blieb auf dem Dach liegen.

Das Auto blieb auf dem Dach liegen.

Bild: Luzerner Polizei, Buchrain, 1. Mai 2020

(zim) Am späten Donnerstagabend fuhr ein Autofahrer auf der Autobahn Autobahn A14 von Gisikon her Richtung Luzern. Um zirka 23.50 Uhr fuhr das Auto aus noch ungeklärten Gründen in Buchrain rechts gegen die Böschung, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. Daraufhin kippte Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die beiden Insassen konnten das Auto selbstständig verlassen. Sie verletzen sich beim Unfall und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Beim Unfall entstand gemäss Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 20'000 Franken.

Das Unfallauto wurde durch eine Abschleppfirma mit einem Kran geborgen. Zur Reinigung der Fahrbahn und zur provisorischen Reparatur des Wildschutzzaunes wurde das Zentrum für Betrieb und Unterhalt der Nationalstrassen in den Zentralschweizer Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden und Zug (Zentras) aufgeboten.

Beim Unfall wurde auch ein Wildschutzzaun beschädigt.

Beim Unfall wurde auch ein Wildschutzzaun beschädigt.

Bild: Luzerner Polizei, Buchrain, 1. Mai 2020