Zweikampf um Stadtpräsidium in Sursee

Die Stadtratswahlen im Herbst werden spannend. Andreas Hofer (Grüne) und Beat Leu (CVP) wollen die Nachfolge von Stadtpräsident Ruedi Amrein (CVP) antreten.

Drucken
Teilen
Andreas Hofer (links) tritt gegen Beat Leu an. (Bild: PD)

Andreas Hofer (links) tritt gegen Beat Leu an. (Bild: PD)

Um das Amt des zurücktretenden Stadtpräsidenten Ruedi Amrein (CVP) bewerben sich Beat Leu (CVP) und Andreas Hofer (Grüne). Umkämpft ist auch das Bildungsressort, das bislang ebenfalls von der CVP geführt wurde. Nachfolgerin von Ruth Balmer werden möchten Susanne Stöckli (CVP) und Heidi Schilliger (FDP).

Auch Sozialvorsteherin Irmgard Amrein (SP) tritt nicht mehr an. Für dieses Amt kandidiert ihre Parteikollegin Jolanda Achermann. Finanzvorsteher Paul Rutz (CVP) und Bauvorsteher Bruno Bucher (FDP) treten für eine weitere Amtszeit an.

Bis am Montagmittag sind bei der Stadt Sursee sieben Wahlvorschläge für den Surseer Stadtrat eingegangen. Es kandidieren:

  • Hofer Andreas (Grüne, neu), Stadtpräsidium, 46, Sozialpädagoge / Berufsfischer
  • Beat Leu (CVP, neu), Stadtpräsidium, 48, Pilot
  • Jolanda Sen Achermann (SP, neu), Sozialvorsteherin
  • Paul Ruth (CVP, bisher), Finanzvorsteher
  • Heidi Schilliger Menz (FDP, neu), Bildungsvorsteherin
  • Susanne Stöckli-Schuppiser (CVP, neu), Bildungsvorsteherin
  • Bruno Bucher (FDP, bisher), Bauvorsteher


Bereits in stiller Wahl gewählt ist Manuela Battaglia Gick (SP, neu) als Präsidentin der Schulpflege und Marcel Broch (FDP, neu) als Präsident der Controlling-Kommission.

Für die Schulpflege (fünf Sitze) treten sechs Personen an, für die Controlling-Kommission (fünf Sitze) sieben Personen. Für ein Amt in der 14-köpfigen Einbürgerungskommission kandidieren 38 Personen.

Sursee führt seine Gemeindewahlen erst am 23. September durch, weil für den letzten März ursprünglich eine Fusionsabstimmung vorgesehen war. Der ordentliche Termin für die Gemeindewahlen war am 6. Mai.

rem/sda

Hinweis:
Alle Namen - alle Kandidaten »