Zweisprachigen Master in Geschichte

Wer Geschichte an der Universität Luzern studiert, kann das künftig auch auf Französisch tun: Luzern bietet zusammen mit Neuenburg einen zweisprachigen Master an.

Drucken
Teilen
Das Gebäude der Uni Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das Gebäude der Uni Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Dieser Master sei einmalig in der Schweiz, schreibt die Universität Neuenburg in einem Communiqué am Donnerstag. Er erlaube den Studierenden, sich mit historischen Quellen aus beiden Sprachregionen zu beschäftigen. Zudem erhöhe die Zweisprachigkeit die Chancen der Studierenden auf dem Arbeitsmarkt, heisst es weiter.

Die beiden Universitäten spannen schon seit längerem zusammen. Seit 2004 bieten sie etwa einen zweisprachigen Master in Rechtswissenschaften an.

sda