Luzerner gewinnen Prix-Walo Vorausscheidung

In Engelberg fand die Vorausscheidung für den Kleinen Prix Walo statt. In der Sparte Schlager gewannen die Geschwister Erni & Papa aus Grossdietwil.

Drucken
Teilen
Die Gschwister Erni & Papa: Julienne, Sabrina, Fredy und Priscilla (v.l.). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

Die Gschwister Erni & Papa: Julienne, Sabrina, Fredy und Priscilla (v.l.). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

Monika Kälin und Kurt Zurfluh führten am Sonntagnachmittag auf dem Brunni hoch über Engelberg durch die Vorausscheidung für den Kleinen Prix Walo 2011 in den Sparten Folklore, Schlager und Special-Acts. Die Geschwister Erni & Papa errangen den Tagessieg in der Sparte Schlager, gemäss einer Medienmitteilung.

Bild: Robert Hess/Neue OZ
24 Bilder
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Sandrina ist Mundart-Sängerin aus Schindellegi SZ. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Die Ländlerkapelle Chälly-Buebe - plus ein Mädchen - aus im Fang FR. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Akkordeonist Christian Vetsch aus Grabersberg SG. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Petticoat aus Schüpfen BE. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Yasmine-Mélanie. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Yasmine-Mélanie, die Prix Walo-Gewinnerin 2009 in der Sparte Schlager. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Désirée, volkstümliche Schlagersängerin aus Sevelen SG. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Petticoat aus Schüpfen BE. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Die Geschwister Erni & Papa: Julienne, Sabrina, Fredy und Priscilla (v.l.). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Schlager-Sängerin Chanelle aus Hünenberg. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Monika Kälin (links) und Kurt Zurfluh. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Bild: Robert Hess/Neue OZ
Petticoat aus Schüpfen, Kanton Bern. (Bild: Robert Hess/Neue OZ)
Bild: Robert Hess/Neue OZ

Bild: Robert Hess/Neue OZ

Sängerin Julienne, die Schwestern Sabrina, Priscilla und Papa Fredy an den Trompeten, überzeugten die zehnköpfige Jury. Vater Fredy zeigte sich beim Interview mit Monika Kälin denn auch sprachlos, vor Glück weinend. 

Die 15-jährige Chanelle Wyrsch, die jüngere Schwester der Schlagersängerin Yasmine-Melanie, sang als erste von vier Teilnehmer. Den Tagessieg verpasste sie jedoch. Ebenfalls aus der Zentralschweiz nahm die Mundart-Sängerin Sandrina aus Schindellegi am Wettbewerb teil. 

pd/ks