MARCH: Gewaltopfer erhalten Entschädigung

Ein 57-jähriger Galgener, der mehrmals aus nichtigem Anlass ausrastete und dreinschlug, wurde vom Bezirksgericht March in mehreren Fällen schuldig und in zwei Punkten freigesprochen.

Drucken
Teilen

Bestraft wurde er trotzdem für seine groben Taten. Er muss 30 Tagessätze zu 70 Franken Strafe bezahlen, dazu kommt eine Entschädigung von 5000 Franken an eines der Opfer sowie weitere kleinere Entschädigungszahlungen.

Ambulante Therapie
Darüber hinaus verurteilte ihn das Bezirksgericht March zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten; diese wird zu Gunsten einer ambulanten Psychotherapie aufgeschoben. Für die Dauer der Therapie ordnete das Gericht eine Bewährungshilfe an. Ausserdem erhielt der Galgener die Weisung, sich während dieser Zeit nicht am neuen Wohnort seines Bruders aufzuhalten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

jä.