MEDIEN: Radio Central gibt Standort Brunnen auf

Die Zentralschweizer Radiostationen Central und Sunshine konzentrieren ihre Studio- und Verwaltungsräume in Rotkreuz und Luzern. Central gibt sein Hauptquartier in Brunnen auf. Mehrere Arbeitsplätze fallen weg.

Drucken
Teilen
Die Aktivitäten von Radio Central in Brunnen sollen spätestens nächstes Jahr eingestellt werden. (Bild: Josias Clavadetscher / Bote der Urschweiz)

Die Aktivitäten von Radio Central in Brunnen sollen spätestens nächstes Jahr eingestellt werden. (Bild: Josias Clavadetscher / Bote der Urschweiz)

Die Geschäftsleitungen und der Verwaltungsrat von Radio Central und Radio Sunshine haben sich für eine schrittweise Konzentration der Studio-, Verkaufs- und Verwaltungsräumlichkeiten von bisher drei auf noch zwei Standorte entschieden. Mit dem Schritt wollen die Unternehmen Synergien nutzen und weiter eigenständige Vollprogramme ausstrahlen.

Der Hauptstandort der beiden Sender soll in Rotkreuz liegen. Die Aktivitäten von Central in Brunnen sollen sukzessive reduziert und spätestens im nächsten Jahr eingestellt werden. Sein Studio in Luzern will Central weiterhin für regelmässige Talks nutzen. Die Räume am Pilatusplatz besitzt der Sender seit sieben Jahren.

Durch die räumliche Konzentration werden «einige wenige Stellen» abgebaut, schreiben die beiden Radios in einer Mitteilung. Wie viele der insgesamt rund 45 festangestellten Mitarbeiter beider Sender betroffen sein werden, steht noch nicht fest. Der Abbau soll durch natürliche Abgänge erfolgen.

Central und Sunshine wollen in Rotkreuz in neue Technik und die Ausstattung der Arbeitsplätze investieren. Die Detailplanung soll in den nächsten Monaten erfolgen. Radio Sunshine soll auch in Zukunft eine klare Alternative zu Central sein, mit jüngerer Musik und News sowie redaktionellem Fokus auf Zug und Luzern und das restliche Konzessionsgebiet.

Ausschlaggebend für die Wahl von Rotkreuz als Standort seien die zentrale Lage in der Zentralschweiz sowie die neuste Studio-Einrichtung aller Standorte gewesen, teilen die Sender mit. Die Studios in Brunnen seien überaltert, und es gebe keine Platzreserven.

Die beiden Radios hatten im Herbst 2012 fusioniert. Seither sind die Hörerzahlen der beiden Radios weiter gestiegen. Radio Central erreicht täglich rund 220‘000 Hörer und ist damit laut eigenen Angaben mit Abstand das grösste Regionalradio der Zentralschweiz. Radio Sunshine erreicht rund 125‘000 Hörer.

rem/sda