Medizinaltechnologie erobert das Fänn

Küssnacht soll in den nächsten Jahren ein wichtiger Standort der Medizinaltechnologie werden. 1000 Arbeitsplätze sind geplant. Den Anfang macht die Neuroth Hörcenter AG, die 2014 von Steinhausen nach Küssnacht umzieht.

Drucken
Teilen
So soll der Hof der geplanten Überbauung dereinst aussehen. (Bild: PD)

So soll der Hof der geplanten Überbauung dereinst aussehen. (Bild: PD)

In den nächsten Jahren werden rund 20 Hektaren Gewerbe- und Industrieland entlang der Autobahn zwischen Küssnacht und Brunnen baureif. Der Kanton Schwyz will auf diesen Flächen wertschöpfungsintensive Firmen aus der Medizinaltechnologie ansiedeln. Zwischen Küssnacht und Brunnen soll der Medtech-Cluster Schweiz entstehen. «Die Fokussierung auf eine Branche mit Zukunft ist aus volkswirtschaftlicher Sicht sehr wichtig. Dadurch setzen wir den Grundstein für eine positive Wirtschaftsentwicklung im inneren Kantonsteil und setzen unsere Strategie mit einem weiteren starken Standbein neben dem Finanzcluster um», erklärt Volkswirtschaftsdirektor Kurt Zibung.

Gründungsmitglied des neuen Clusters ist die Neuroth Hörcenter AG, die ihren derzeitigen Sitz in Steinhausen/Zug nach Küssnacht verlegen wird und ca. 60 Arbeitsplätze in den Bezirk bringt. «Aufgrund unserer Wachstumsstrategie brauchen wir mehr Büros. Das Gewerbegebiet Fänn bietet uns hierfür erstklassige Voraussetzungen. Von dort aus wollen wir in Zukunft die westeuropäischen Märkte bedienen», erklärt Georg Schinko, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Neuroth Hörcenter AG, das Engagement des Unternehmens.

Bild: PD
10 Bilder
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Hier auf dem Areal Fänn ist die Überbauung geplant. (Bild: Charly Keiser / Neue SZ)
Pressekonferenz am 26. September 2012 mit Stefan Kaiser, Bezirksammann Küssnacht, Georg Schinko, Verwaltungsratspräsident von Neuroth, Kurt Zibung, Schwyzer Volkswirtschaftsvorsteher und Urs Durrer vom Amt für Wirtschaft des Kantons Schwyz. (Bild: Stefan Kaiser / Neue LZ)
Georg Schinko, Verwaltungsratspräsident von Neuroth und der Schwyzer Volkswirtschaftsvorsteher Kurt Zibung. (Bild: Stefan Kaiser / Neue LZ)

Bild: PD

Küssnacht als Herz des Medtech-Clusters Schweiz

In Küssnacht soll das Herz des Medtech-Clusters Schweiz entstehen. Die Firma Neuroth zieht 2014 als Gründungsmitglied ins Industriegebiet Fänn ein. Gleichzeitig erstellt sie auf rund 15'000 Quadratmetern Land einen Medtech-Park mit rund 30'000 Quadratmetern Bürofläche, der mit modernster Infrastruktur und optimaler Anbindung weitere Unternehmen aus der Medizinaltechnologie anziehen wird. Der Park soll mittelfristig über 1'000 Arbeitsplätze beherbergen.

Falls alles nach Plan läuft, findet der Umzug der Neuroth Hörcenter AG von Steinhausen nach Küssnacht per Ende 2014 statt. Voraussetzung für die Umsiedlung ist jedoch ein positiver Volksentscheid der Küssnachter Stimmbürgerinnen und Stimmbürger. Diese haben am 3. März 2013 an der Urne über die Einzonung von 8.9 Hektaren im Fänn zu entscheiden.

pd/shä