MERLISCHACHEN: Den Schwimmern fehlte der Schnee

Unter den aufmerksamen Augen von Samichlaus und Schmutzli nahmen Jung und Alt am Samichlaus-Schwimmen teil. Bei knapp 10 Grad Wassertemperatur.

Drucken
Teilen
Rund 75 Schwimmer getrauten sich in den kühlen Vierwaldstättersee. (Bild Michael Stadler)

Rund 75 Schwimmer getrauten sich in den kühlen Vierwaldstättersee. (Bild Michael Stadler)

Wie jedes Jahr treffen sich in dieser kalten Jahreszeit zahlreiche Unerschrockene, um beim traditionellen Samichlaus-Schwimmen in den mehr als frischen Vierwald­stättersee zu steigen. So wagten auch diesen Sonntag laut Organisatorin rund 75 Schwimmer den Sprung ins kalte Nass. Bei einer Wassertemperatur von knapp 10 Grad Celsius kamen Schwimmer vom Kleinkind, das vom Vater durchs Wasser getragen wurde, bis hin zum 82-jährigen Rentner.

Dabei ging es nicht um Bestzeiten, wurde doch nur ein kurzer Bogen in Strandnähe geschwommen. Nur vereinzelte trainierte Schwimmer nahmen einen längeren Weg auf sich. Organisatorin Dorly Hunkeler zeigte sich zufrieden, auch wenn weniger Personen teilnahmen als im Vorjahr: «Ich bin überrascht und erfreut, hatten sich zuvor weniger Leute angemeldet. Auch wenn das Wetter fast zu schön ist; mit Schnee käme noch mehr Winterstimmung auf.»

Michael Stalder

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Schwyzer Zeitung».