MEXIKO-GRIPPE: Schulschliessungen wegen der Mexiko-Grippe?

Wegen der Mexiko-Grippe könnten im Herbst Schulen geschlossen werden. Luzern jedenfalls ist bereit dafür.

Drucken
Teilen
Charles Vincent, Vorsteher der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Charles Vincent, Vorsteher der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Kantonsärzte und Kantonsapotheker der Schweiz haben sich am Donnerstag an einer Pandemiekonferenz in Bern mit der Mexiko-Grippe beschäftigt. An diesem Treffen unter der Leitung des Bundes­amtes für Gesundheit diskutierten sie unter anderem mögliche Schul­schliessungen aufgrund der drohenden Pandemie. Dies bestätigte der Zuger Kantonsarzt Rudolf Hauri: «Wenn dadurch eine Ausbreitung eingedämmt werden kann, macht eine Schulschliessung Sinn.»

Im Kanton Luzern ist man gerüstet. Bereits im Frühjahr wurden alle Schulen dazu aufgerufen, ihre Notfallpläne zu überprüfen und zu aktualisieren. Charles Vincent, Vorsteher der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern, sagt: «Die Schulleitungen müssen sich auf eine Schliessung vorbereiten.» Falls es dazu kommen sollte, müsste das Ganze «sehr schnell passieren».

Sara Häusermann/Corinne Schweizer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.