MISS HANDICAP: Vier Zentralschweizerinnen sind im Rennen

Unter den zehn Finalistinnen für die Miss Handicap-Wahl 2010 befinden sich vier Frauen aus der Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
Corinne Oehen aus Lieli im Kanton Luzern. (Bild pd)

Corinne Oehen aus Lieli im Kanton Luzern. (Bild pd)

Wenn am Samstag, 20. November, im Kursaal Bern der Miss Handicap-Titel 2010 vergeben wird, können auch vier Zentralschweizerinnen auf den Titel hoffen. Das geht aus der Homepage von Miss Handicap hervor.

Corinne Oehen aus Lieli im Kanton Luzern ist 25 Jahre alt. Mit 16 wurde bei ihr «Friedreich Ataxie» diagnostiziert. Das ist eine Nervenkrankheit, die – ähnlich wie Multiple Sklerose – immer weiter fortschreitet. Oehen arbeitet derzeit im Büro eines Fitnesscenters.

Eliane Stöckli aus Cham ist 32-jährig. Sie hat Multiple Sklerose und sitzt im Rollstuhl. Vor einigen Monaten musste sie ihren Beruf als Kauffrau aufgeben. Stöckli versucht aber, stets positiv zu bleiben.

Manuela Leemann aus Zug ist 29 Jahre alt. Die Rechtsanwältin verunfallte im Alter von 16 Jahren und ist seither vom fünften Halswirbel an gelähmt. Seitdem musste sie lernen, damit umzugehen, dass sie nicht alles alleine erledigen kann.

Sandra Brühwiler aus Ebikon leidet wie Corinne Oehen unter «Friedreich Ataxie». Seit zehn Jahren sitzt die 32-jährige im Rollstuhl. Sie ist Grafikdesignerin. In ihrer Freizeit fertigt sie Skulpturen an und malt. Sie konnte ihre Bilder auch schon ausstellen.

pd/das

Eliane Stöckli. (Bild pd)

Manuela Leemann. (Bild pd)

Sandra Brühwiler. (Bild pd)