MISS ZENTRALSCHWEIZ: Zisch-Leser wollen den Sieg einer Luzernerin

Am Samstag findet im Bahnhof Luzern die Wahl zur Miss Zentralschweiz statt. Für die Zisch-Leser ist ziemlich klar, wer das Krönchen aufsetzen soll.

Drucken
Teilen
Weiss (zurzeit) die Zisch-User hinter sich: Annika Westenbrink. (Bild pd)

Weiss (zurzeit) die Zisch-User hinter sich: Annika Westenbrink. (Bild pd)

Über 5000 Stimmen sind im Verlauf der letzten sechs Wochen bis am Donnerstagabend bei der (noch laufenden) Zisch-Umfrage zum Thema eingegangen. Unangefochten an der Spitze steht bislang Annika Westenbrink aus Luzern (21% der Stimmen), vor Liridona Miftari aus Baar (17%), Andrea Reinhard aus Ballwill (13%) und Rana Alkhoory aus Rickenbach (10%). Die übrigen Kandidatinnen schafften es jeweils nur auf wenige Prozentpunkte.

Auch Stansstaderin hat Leute mobilisiert
Darüber, wer am Samstagabend den Sieg heimfahren wird, sagt das natürlich noch nichts aus, auf jeden Fall aber über die Popularität des Anlasses. Das zeigt sich noch deutlicher beim Voting auf der Miss-Zentralschweiz-Homepage, bei dem Valentina Perego aus Stansstad mit 3675 (!) abgegebenen Stimmen und der Bewertung «perfekt» extrem obenaus schwingt. (Auf dieses Prädikat der Superlative schaffte es übrigens auch Westenbrink, jedoch mit relativ durchschnittlichen 573 Stimmen.) Auf jeden Fall darf man nicht vergessen, dass auch das Publikum mit den im Vorfeld zur Wahl käuflich erworbenen Wahlscheinen einen Sechstel zur Entscheidung beiträgt.

scd