MISTER HEUBUUCH: Wer folgt auf den schönen Bauern aus Luzern?

Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr die «Heu-Krone» an den schönsten Schweizer Bauern verliehen. Gesucht wird der Nachfolger von Raphael Bühlmann aus dem Kanton Luzern.

Drucken
Teilen
Raphael Bühlmann, Mister Heubuuch 2008. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Raphael Bühlmann, Mister Heubuuch 2008. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Der amtierende Mister Heubuuch heisst Raphael Bühlmann, lebt in Emmenbrücke und wird am 11. Juli seinen Titel an den siebten Träger der «Heu-Krone» weiterreichen. Stattfinden wird die Wahl auf der Ranch Farsox im Bündnerland, heisst es in einer Mitteilung des Organisationskomitees.

Die Wahl zum schönsten Schweizer Bauern versteht sich als Gegenstück zur «Mister Schweiz»-Wahl und möchte «die Landwirtschaft und ihre Landwirte einmal in einem ganz anderen Licht» zeigen. Wie es weiter heisst, soll dabei nicht nur das Äussere zählen, sondern auch Ausstrahlung, Humor und Originalität. Denn neben dem schönsten wird auch der originellste Schweizer Bauer gesucht. 2008 war dies Pascal Fischbacher aus Gähwil im Kanton St. Gallen.

An der Wahl mitmachen können gelernte Landwirte, angehende Landwirte oder Landwirte, die schon mehr als 5 Jahre einen Betrieb selbständig bewirtschaften und in der Schweiz wohnhaft sind.

Interessierte können sich bis 30. März anmelden.

ana