Mit Diensthund «Ero» zum Erfolg

Erfolg für ein Schwyzer Gespann am 8. internationalen Diensthundewettkampf der Schweizer Militärhundeführer in Wangen: Ein Kantonspolizist hat mit seinem Diensthund den zweiten Rang erreicht.

Drucken
Teilen
Urs von Rickenbach mit seinem Diensthund Ero. (Bild pd)

Urs von Rickenbach mit seinem Diensthund Ero. (Bild pd)

Urs von Rickenbach von der Kantonspolizei Schwyz und sein Diensthund «Ero» haben am weltweit grössten Diensthundeanlass sehr erfolgreich am letzten Wochenende teilgenommen. Der Polizist und sein treuer Vierbeiner belegten in der Kategorie «Schutzhund» von 68 klassierten Teams den 2. Schlussrang.

Können und Glück
Insgesamt starteten 400 Hundeteams aus 14 europäischen Ländern am internationalen Wettkampf. Der Gefreite Urs von Rickenbach und sein siebenjähriger Diensthund «Ero von der Widenau» vermochten sich mit Können und dem notwendigen Glück erfolgreich in Szene zu setzen. Beim Wettkampf in der Kategorie «Schutzhund» musste ein Areal nach Tätern abgesucht und ein Gebäude nach Personen durchsucht werden. Zudem wurden Gehorsam und der allgemeine Schutzdienst für das Klassement bewertet.

pd