Mit Messer auf den Stiefvater eingestochen

In Küssnacht hat 2011 ein junger Mann seinen Stiefvater niedergestochen. Jetzt wurde der junge Täter dafür verurteilt.

Drucken
Teilen

Das kantonale Jugendgericht in Schwyz hat einen 18 Jahre alten Mann wegen versuchter vorsätzlicher Tötung zu 15 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Von diesen 450 Tagen werden ihm 380 Tage, die er bereits in Untersu-chungshaft abgesessen hat, angerechnet.

Der damals 17-Jahre alte Täter hat vor einem Jahr in Küssnacht mit einem Küchenmesser mehrmals auf seinen 42-jährigen Stiefvater eingestochen und diesen dabei lebensgefährlich verletzt. Dem Opfer konnte im Spital das Leben gerettet werden, der Täter sass seither in Untersuchungshaft.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.