Mit Sommerpneus in Polizeibus gerutscht

Der starke Schneefall hat am Sonntag zu zahlreichen Unfällen auf Schwyzer Strassen geführt. In Bennau wurde ein Polizeibus «Opfer» eines Autofahrers, der mit Sommerpneus unterwegs war.

Merken
Drucken
Teilen
Wie hier in Bennau rutschten auf den schneebedeckten Strassen viele Autos von der Fahrbahn. (Bild: Kapo Schwyz)

Wie hier in Bennau rutschten auf den schneebedeckten Strassen viele Autos von der Fahrbahn. (Bild: Kapo Schwyz)

Bei der Kantonspolizei Schwyz wurden am Sonntag vom Nachmittag bis am frühen Abend zehn Unfälle gemeldet. Bei den Unfällen wurde eine Person leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Schwyz am Montag mitteilte. In acht Fällen verursachten die Autolenker Selbstkollisionen, die Hälfte von ihnen war mit Sommerpneus unterwegs.

Kurz nach 18 Uhr war eine Polizeipatrouille bei der Wettertanne in Bennau mit der Tatbestandsaufnahme einer Selbstkollision beschäftigt. Ein 49-jähriger Autofahrer mit Sommerpneus konnte nicht mehr lenken und kollidierte leicht mit dem stehenden Polizeibus.

Behinderungen durch heruntergedrückte Äste

An mehreren Orten kam es zu Verkehrsbehinderungen durch Äste, die von den Schneemassen heruntergedrückt wurden. Die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon musste an die Schwerzistrasse in Freienbach ausrücken und einen heruntergebrachten Ast entfernen.

pd/zim