Moldawier hat gestanden

Der Komplize des am 12. September auf der Ibergeregg erschossenen Moldawiers hat gestanden, in Schattdorf an vier Einbrüchen und zwei Autodiebstählen beteiligt gewesen zu sein. Er wird nun ausgeschafft.

Merken
Drucken
Teilen
Personenkontrolle in der Nähe von Rickenbach. (Bild: Keystone)

Personenkontrolle in der Nähe von Rickenbach. (Bild: Keystone)

Am Dienstag wurde der Mann, ebenfalls ein Moldawier, aus der Untersuchungshaft entlassen und dem Urner Amt für Migration übergeben. In den nächsten Tagen wird er nach Moldawien ausgeschafft.

Der 25-Jährige ist in Dänemark bereits straffällig geworden. Dort hat er ein Vermögensdelikt begangen, wie die Urner Staatsanwältin Beatrice Kolvodouris auf Anfrage unserer Zeitung erklärte. Ob der Moldawier Aussagen zum Vorfall auf der Ibergeregg gemacht hat, darf Kolvodouris nicht sagen. Die Kommunikation in dieser Angelegenheit sei Sache der Staatsanwaltschaft Schwyz.

Benno Mattli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen LZ und im E-Paper.