MORSCHACH: Frontalcrash fordert 7 Verletzte

Im Schifferenegg-Tunnel auf der Axenstrasse kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen drei Autos. Sieben Personen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und mussten ins Spital. Die Axenstrasse blieb rund vier Stunden gesperrt.

Drucken
Teilen
Die Unfallautos nach dem Frontal-Crash. (Bild: pd)

Die Unfallautos nach dem Frontal-Crash. (Bild: pd)

Und so passierte der schwere Verkehrsunfall: Um 16.30 Uhr fuhr am Donnerstagnachmittag ein 54-jähriger Autofahrer aus Basel auf der Axenstrasse von Sisikon Richtung Brunnen. Aus bisher nicht geklärten Gründen geriet er im Schifferenegg-Tunnel auf die Gegenfahrbahn. Gleichzeitig näherte sich auf der Gegenfahrbahn ein Auto mit deutschen Kontrollschildern. Dessen 53-jährige Lenkerin versuchte nach rechts auszuweichen, konnte jedoch eine Frontalkollision nicht mehr verhindern.

Die Unfallautos nach dem Frontal-Crash. (Bild: pd)

Die Unfallautos nach dem Frontal-Crash. (Bild: pd)

Eine 19-jährige Autofahrerin, de ebenfalls Richtung Sisikon unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte heftig ins Heck des deutschen Autos.

Bei den zwei Kollisionen wurden insgesamt sieben Personen verletzt. Die Verunfallten erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Die Rettungskräfte brachten die vier Frauen und drei Männer ins Spital. Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Schwyz und Uri auch Rettungsdienste aus Schwyz und Altdorf, die Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen sowie der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz.

pd/nop

Der Unfallort: Rettungskräfte versorgen die Unfallopfer. (Bild: pd)

Der Unfallort: Rettungskräfte versorgen die Unfallopfer. (Bild: pd)