MORSCHACH / STEINEN: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen

Am späten Mittwochnachmittag ereigneten sich in Morschach und Steinen gleich zwei Verkehrsunfälle innerhalb von nur gut zwei Stunden. Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Die Einsatzkräfte bergen das von der Axenstrasse abgekommene Auto. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Einsatzkräfte bergen das von der Axenstrasse abgekommene Auto. (Bild: Kapo Schwyz)

Am Mittwochabend fuhr eine 19-jährige Autolenkerin auf der Axenstrasse in Morschach Richtung Sisikon. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor sie um ca. 19.30 Uhr in einer Kurve die Beherrschung über ihr Fahrzeug, wie die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag mitteilte. Das Auto geriet ins Schleudern, kollidierte mit der Stützmauer, durchbrach das Geländer und kam im Abhang zum Stillstand.

Die Autolenkerin wurde beim Unfall mittelschwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz sicherte das Auto und barg die Verunfallte. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt und in Spitalpflege gebracht.

Für die Bergung und Versorgung der Verunfallten sowie die Spurensicherung musste die Axenstrasse bis 22.15 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen stand im Einsatz und richtete eine Umleitung ein.

Das Auto erlitt beim Unfall Totalschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Das Auto erlitt beim Unfall Totalschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Steinen: Mit Auto in Strommasten geknallt

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich nur gut zwei Stunden zuvor auf der Rossbergstrasse in Steinen. Ein Autofahrer überholte um ca. 17.15 Uhr eine Rollerfahrerin. Als er vor einem entgegenkommenden Auto wieder auf seine Fahrspur einbiegen wollte, verlor er die Beherrschung über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem Strommasten und anschliessend mit einem Baum.

Beim Zusammenprall wurde der 32-Jährige leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Der Strommasten stürzte aufgrund der Kollision um.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, insbesondere die unbekannte entgegenkommende Autofahrerin, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

pd/zim