MORSCHACH/STOOS: Finanzspritze für die Stoos-Bahn

Jetzt kommt Bewegung in die festgefahrene Planung der Stoos-Erschliessung. Morschach stellt einen Investitionskredit von 5 Millionen Franken in Aussicht.

Drucken
Teilen
Die Drahtseilbahn Schwyz-Stoos. (Archivbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Die Drahtseilbahn Schwyz-Stoos. (Archivbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Die Sportbahnen Schwyz-Stoos-Fronalpstock AG (SSSF) rechnet mit Kosten von gegen 25 Millionen Franken für die Stoos-Erschliessung. Im Gespräch waren drei Varianten. Nach einem herben Rückschlag der Variante 3S-Gondelbahn, mit dem Konflikt des Jagdschiessplatzes Selgis, kommt wieder Bewegung ins Bahnprojekt. Die Gemeinde Morschach hat als erste Standortgemeinde einen Beitrag über 5 Millionen Franken in ihre Investitionsrechnung aufgenommen. «Dieser Erschliessungsbeitrag unterliegt aber der Volksabstimmung», sagt Gemeindepräsident Bruno Steiner.

Bezirk beteiligt sich
In Morschach soll es bereits nächsten Frühling zu einer Volksabstimmung kommen. Dazu ist aber von den Planern ein definitiver Variantenentscheid notwendig. «Wir hoffen, dass dieser bis zum kommenden Frühjahr vorliegt», sagt Steiner. Das Ergebnis ist für das weitere Vorgehen seitens des Bezirks Schwyz massgebend. Sagt das Volk Ja, will der Bezirk Schwyz ebenfalls 5 Millionen Franken für das Bahnprojekt in Aussicht stellen.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der «Neuen Schwyzer Zeitung»