MUOTATHAL: Der «Chäs» und die Folklore lockten

Mit Käse fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch 15 000 Besucher. Der 20. Muotitaler Alpchäsmärcht wurde zu einem riesigen Publikumsmagneten.

Ernst Immoos
Merken
Drucken
Teilen
Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Ernst Immoos

Von Freitagnachmittag bis gestern Sonntag stand in Muotathal zum 20. Mal der Alpkäse im Mittelpunkt. Um die 70 Aussteller boten an drei Tagen nicht nur Käse, sondern auch andere einheimische Produkte an. Und daneben gab es viel Folklore und zwei bäumige Unterhaltungsabende. All das lockte 15 000 Besucher ins Tal, die 8000 kg Käse einkauften. Muotathal hat 17 Alpen mit Milchverwertung, und auf diesen Sömmerungsbetrieben wurde 2014 total 79 Tonnen Käse produziert.

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)

Käse und Geld wechselten die Besitzer. (Bilder Ernst Immoos)