MUOTATHAL: Des Jägers Stolz hing an den Wänden

Die Schwyzer Jäger präsentierten in Muotathal ihre Trophäen. Rund 400 Geweihe waren an der Schau zu bewundern.

Drucken
Teilen
Die Schau war sehr gut besucht. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Schau war sehr gut besucht. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Im vergangenen Jagdjahr pirschten rund 450 Hoch- und Niederwildjäger durch die Schwyzer Wälder. Die vorgegebenen Abschussziele der Jagdverwaltung konnten in etwa erfüllt werden. So wurden 143 Hirsche, 431 Gämsen und 839 Rehe erlegt. Und ein schöner Teil dieses Erfolgs wurde von Donnerstag bis Samstag in Muotathal gezeigt.

«Es sind über 400 Trophäen, die wir den Besuchern präsentieren durften», sagte der OK-Präsident der Veranstaltung, der Muotathaler Jäger Ruedi Suter. Noch nie seit Beginn der Veranstaltung seien so viele Exemplare ausgestellt worden, sagt Suter. 200 Gämsen, 150 Rehe, 35 Hirsche und 16 Steinböcke waren es genau genommen, deren Hörner oder Geweihe gezeigt wurden. Die Qualität der Trophäen durfte sich sehen lassen. Einzig bei den Hirschen hätten keine Auszeichnungen vorgenommen werden können. Da waren die Anforderungen zu hoch.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.