MUOTATHAL: Eine Zeltstadt für die 2000 sportlichen Gäste

Japanisch, Russisch oder Tschechisch sind in Muotathal geläufige Sprachen: In der Zeltstadt vor dem Dorf treffen sich Kulturen.

Drucken
Teilen
Blick in die Zeltstadt der Swiss-O-Week. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Blick in die Zeltstadt der Swiss-O-Week. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

«Wir haben plötzlich und über Nacht über 2000 Einwohner und ein ganzes Quartier in unserer Gemeinde dazugewonnen», scherzt Muotathals Gemeindepräsident Franz Föhn.

«Unsere Zeltstadt ist für 450 bis 500 Zelte und für über 70 Camper ausgerüstet. Wir rechnen damit, dass hier 1200 bis 1500 Personen eine Woche lang wohnen. Es können aber auch über 2000 Personen sein», sagt Edgar Betschart, Bau- und Sicherheitschef der Swiss-O-Week in Muotathal

Vom 2. bis 8. August findet in zweiter Auflage ein Mehrtagesorientierungslauf in der Region Schwyz statt. 1996 lag das Läuferzentrum auf der Rigi. Am Sonntag startet der Swiss-O-Week 2009 im Hauptort Schwyz mit einer Sprintetappe. Danach wechseln die rund 3000 Läuferinnen und Läufer ins Muotatal, wo sie anspruchsvolle Etappen zu bewältigen haben, die ihnen läuferisch und kartentechnisch alles abverlangen.


Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag».