MUOTATHAL: Hommage an die Wetterschmöcker

Am Freitag erlebt der Dokumentarfilm «Wätterschmöcker» seine Kinopremiere. Der Schwyzer Filmemacher Thomas Horat zeichnet darin ein Porträt der sieben Wetterpropheten.

Drucken
Am Sinnieren: Peter Gwerder (l.) und Martin Horat im Film büer die Muotathaler «Wätterschmöcker». (Bild pd)

Am Sinnieren: Peter Gwerder (l.) und Martin Horat im Film büer die Muotathaler «Wätterschmöcker». (Bild pd)

Der Schwyzer Thomas Horat, wohnhaft in Brunnen, widmet seinen ersten Kinofilm den «Wätterschmöckern». «Die Eigenheiten und Schönheiten des alten Landes Schwyz, das Urchige, die Verbundenheit mit der Natur sowie den unverfälschten Dialekt wollte ich möglichst direkt porträtieren», erklärt Horat. Viel Zeit und Herzblut hat er in dieses Projekt gesteckt, das spürt man von der ersten bis zur letzten Filmminute. Eine erste Drehbuchversion hat er bereits 2004 geschrieben, dann ging ihm das Geld aus.

In den Jahren bis zur Fertigstellung des Dokumentarfilms stand der Filmemacher in engem Kontakt mit den Porträtierten. So ist Thomas Horat seit 2004 Mitglied der Jury des Meteorologen-Vereins Innerschwyz und nun auch ihr Aktuar. Diese Vertrautheit überträgt sich auf die Leinwand und trägt wesentlich zum Funktionieren des Films vor einem Kinopublikum bei.

Regina Grüter

HINWEIS
Premiere Freitagabend, 20 Uhr, Kino Muotathal (auch Sa/So, 14/20 Uhr). So, 20.15 Uhr, Cineboxx, Einsiedeln. Ab 15. Juli läuft der Film regulär in den Kinos.

Die ausführliche Filmbesprechung lesen Sie am Donnerstag im Kulturteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Aktuelle Nachrichten