MUOTATHAL: Pfähle werden versetzt

Am Gibelhorn kommt es zu Bauarbeiten. Der Verkehr wird zeitweise einspurig geführt.

Drucken
Teilen
Der Horärank am Gibelhorn. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Der Horärank am Gibelhorn. (Archivbild Erhard Gick/Neue SZ)

Am Gibelhorn werden mit Pfählen verschiedenste Kunstbauten verankert. Dies ist notwendig, um die Strasse vor Steinschlag zu schützen.

Die Arbeiten beginnen am Montag. Das Versetzen der Pfähle dauert rund zwei Wochen. Der Verkehr kann grösstenteils zweispurig geführt werden. Aus Platz- und Sicherheitsgründen muss für das An- und Abtransportieren von Materialien und Geräten der Verkehr mittels Verkehrskadetten einspurig geführt werden. Diese geringfügigen Einschränkungen werden ausserhalb der Hauptverkehrszeiten
terminiert, wie das Tiefbauamt des Kantons Schwyz schreibt.

rem