Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MUOTATHAL: Selgis: Der Gemeinderat zieht die Notbremse

Lärmschutz, die Wünsche der Selgis-Schützen, das Stoosbahn-Projekt – der Muotathaler Gemeinderat muss alles unter einen Hut bringen: Jetzt reagiert er.
Die Jagd- und Sportschützen Selgis AG plant auf diesem Teil ihres Terrains einen Schiessplatz. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Jagd- und Sportschützen Selgis AG plant auf diesem Teil ihres Terrains einen Schiessplatz. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Der Gemeinderat Muotathal sieht sich mit verschiedenen Interessen und Problemen im Selgis konfrontiert und hat jetzt die «Notbremse gezogen». Er hat das Selgis zu einer Planungszone erklärt. Faktisch kommt das einem Baustopp gleich. «Der Erlass wurde zwingend notwendig, weil die Selgis AG Einsprache gegen die Zonenplanrevision der Gemeinde Muotathal erhoben hat», erklärt Taddäus Langenegger, Gemeindeschreiber, auf Anfrage. Die Planungszone umfasst das Gestaltungsplangebiet Selgis I, also die Anlagen der Jagd- und Sportschützen Selgis AG.

Mit dem Erlass der Planungszone soll in erster Linie die Entscheidungsfreiheit der Planungsorgane gesichert werden. Innerhalb der Planungszone dürfen keine Bauten und Anlagen erstellt werden, die dem Zweck des Zonenplan- und des Baureglementsentwurfs widersprechen, und es darf nichts unternommen werden, was die Planung erschweren könnte. Die Planungszone gilt vorerst für drei Jahre, wenn nicht vorher eine Lösung gefunden werden kann.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.