MUOTATHAL: Swiss-O-Week: Todesfall auf der Glattalp

An der Swiss-Orienteering-Week im Muotatal hat sich am Dienstag ein Todesfall ereignet: Ein Orientierungläu­fer aus Litauen starb beim Wettkampf an einem Herzversagen.

Drucken
Teilen
Orientierungsläufer auf der Glattalp, der Königsetappe. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Orientierungsläufer auf der Glattalp, der Königsetappe. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Wie die Organisatoren des einwöchigen Orientierungslaufs Swiss-O-Week im Muotatal mitteilten, starb der 59-jährige Litauer während des Laufs im Gebiet der Glattalp trotz Soforthilfe an einem Herzversagen.

Die Swiss-O-Week ist das grösste Schwyzer Sportereignis des Jahres: Ins­gesamt 3000 Sportler aus 33 Nationen nehmen daran teil und absolvieren sechs Tage lang je eine Etappe. Die Swiss-O-Week dauert noch bis Samstag.

get