MUOTATHALER ALPKÄSEMARKT: Leuthard setzt auf einen Kompromiss

An ihrem letzten Tag als Landwirtschaftsministerin besuchte die Bundespräsidentin Muotathal. Mit etwas Wehmut.

Merken
Drucken
Teilen
Doris Leuthard scheint den Käse am Muotitaler Alpchäsmärcht zu mögen. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Doris Leuthard scheint den Käse am Muotitaler Alpchäsmärcht zu mögen. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

18 Aussteller zeigen und verkaufen am «Muotitaler Alpchäsmärcht»ihre Produkte zum 15. Mal. Zum kleinen Jubiläum gabs bundesrätliches Lob. Landwirtschaftsministerin Doris Leuthard besuchte den Markt – an ihrem letzten Arbeitstag als Vorsteherin des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements.

Die Bundespräsidentin marschierte von Stand zu Stand, probierte Käse, schüttelte Hände, hatte für jeden ein freundliches Wort. Man hat es Doris Leuthard bei den jeweiligen Käsedegustationen angesehen: Sie mag rezenten Käse weniger. «Ich mag die milden, halbharten Käse. Das ist wie ein gutschweizerischer Kompromiss», sagt sie lachend.

Etwas Wehmut schwang bei Doris Leuthard allerdings mit. «Ich werde solche Anlässe im neuen Departement sicher vermissen.»

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am 31. Oktober in der Zentralschweiz am Sonntag.