Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

MURI: Dichtes Kulturprogramm im Klosterdorf

Die Murikultur-Tage vom 8. bis 11. September bieten zum sechsten Mal ein reichhaltiges Programm mit Slam-Poetry, Musik, Gesang, Kabarett und einem Blick hinter die Klostermauern und ins Restaurierungsatelier.
Cornelia Bisch
Die A-cappella-Formation Bliss garantiert genussreiche, humorvolle Unterhaltung.

Die A-cappella-Formation Bliss garantiert genussreiche, humorvolle Unterhaltung.

In Muri wird es nie langweilig. Das Angebot an kulturellen Anlässen ist in dieser Form wohl einzigartig. Hochkarätige klassische Konzerte mit Künstlern aus der ganzen Welt finden in der Klosterkirche und im Festsaal statt, Jazz- und Bluesgrössen aus der Talentschmiede New York treten im Pflegidach auf. Es gibt literarische Lesungen in der Bibliothek, Kunstausstellungen im Singisenforum, Theateraufführungen und das Neuste aus der Welt der ­Komik im Cabarena. Auch die jahrhundertealten Klosterschätze werden gepflegt, ausgestellt und der Öffentlichkeit an Führungen und im Museum Kloster Muri immer wieder neu präsentiert. Hinter diesem vielseitigen Angebot steht die Institution Murikultur. «Die Murikultur-Tage sind eine Plattform, die uns Gelegenheit bietet, unser vielfältiges Angebot an drei Tagen kompakt einem breiten Publikum vorzustellen und ihm Einblick in unsere Arbeit zu gewähren», erklärt Geschäftsführerin Heidi Holdener.

Bereits zum sechsten Mal finden die Murikultur-Tage statt. «Unsere Ressortverantwortlichen und die rund 80 engagierten freiwilligen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen tragen dazu bei, dass ein so spannendes Programm entstehen kann.»

Eröffnungsanlass mit lokalem Slam-Poeten

Dieses Jahr gibt es erstmals am Freitag, 8. September, einen Eröffnungsanlass mit Apéro, zu dem das Publikum eingeladen ist. «Dafür haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: ein Programm mit Slam-Poetry », verrät Holdener. Neben dem Schweizer Meister Dominik Muheim, der auch die Moderation übernimmt, tritt der Wohler Kantilehrer Fabian Schambron gemeinsam mit drei Schülern auf.

Die Führungen durchs Kloster unterscheiden sich thematisch von den normalen Präsentationen. «Man geht auf spezifische Themen ein. Dieses Jahr stehen die Führungen unter dem Motto Macht und Pracht», sagt Heidi Holdener.

Im Rahmen von «Musik im Festsaal» tritt am Samstag die Bulgarin Vesselina Kasarova auf, eine der grossen Sopranistinnen der Gegenwart. Am Sonntag findet ein Konzert in der Klosterkirche statt mit dem Ensemble Barock Vokal und dem Bläserensemble Concerto ad Æquales. Gespielt wird ein Requiem für Könige und Kaiser, die Missa pro defunctis von Cristóbal de Morales.

Cabarena feiert sein 20-Jahr-Jubiläum

Der beliebte Kleinkunst-Zweig von Murikultur heisst Cabarena. Er feiert dieses Jahr seinen 20. Geburtstag mit einem speziellen Programm. Unter der Leitung von Ruth und Balz Käppeli werden während des Winterhalbjahrs im Cabarena jeweils vier Vorstellungen namhafter Künstler geboten. Am Montag, 11. September, wird die Kleinkunstbühne die Murikultur-Tage mit der fünfköpfigen A-cappella-Formation Bliss in schmissig-humorvollem Ton abschliessen. «Zusammen mit den Ressortlei­tenden, die es immer wieder ­verstehen, ein inspirierendes Programm zusammenzustellen, freue ich mich, wenn der Funke der Begeisterung aufs Publikum überspringt», betont Holdener.

Cornelia Bisch

cornelia.bisch@zugerzeitung.ch

Programm

Freitag, 8. September, 19.30 Uhr: Muri Info, Besucherzentrum, Eröffnung, Poetry-Slam mit Dominik Muheim, Fabian Schambron und Schülern der Kanti Wohlen, ab 20.30 UhrApéro, Eintritt frei.
Samstag und Sonntag: 10/14 Uhr: Führungen durchs Kloster, Treffpunkt Klosterkirche, Eintritt frei.
15 Uhr:Führung durchs Museum Kloster Muri, Treffpunkt Museum Besucherzentrum, Eintritt frei.
Samstag, 9. September: 14 Uhr: Besuch im Papierrestaurierungsatelier von Martin Strebel, Anmeldung casparwolf@murikultur.ch, Eintritt frei. 19.30 Uhr: Festsaal, Sopranistin Vesselina Kasarova, l’arte del mondo.
Sonntag, 10. September: 17 Uhr: Klosterkirche, Barock Vokal, Concerto ad Æquales. 20.30 Uhr:Musig im Pflegidach, Saxofonist Will Vinson.
Montag, 11. September, 20 Uhr:Bliss, Cabarena, Aula Bezirksschule Bachmatten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.