Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MURI: Sie haben das Rad der Zeit zurückgedreht

Die Freiämter Metropole wurde zur Hauptstadt des Rock ‘n‘ Rolls. Jung und Alt kam in den Genuss eines facettenreichen Events.
Max Arnold (links) mit seiner Condor 1933 und Werner Villiger mit seiner Caravelle 1964 am Old-Car-and-Bike-Treffen in Muri im Fachgespräch. (Bild: Roger Zbinden (5. Mai 2018))

Max Arnold (links) mit seiner Condor 1933 und Werner Villiger mit seiner Caravelle 1964 am Old-Car-and-Bike-Treffen in Muri im Fachgespräch. (Bild: Roger Zbinden (5. Mai 2018))

Unter dem Motto «Die Zeitreise geht weiter» liess die Café-Bar Wave in Muri am vergangenen Wochenende die wilden Zeiten des Rock ‘n‘ Rolls wiederauf­leben. Auf dem Festgelände wimmelte es von blank polierten Oldtimern. Ein blauer Fiat 500 L und ein Austin Cooper – mit einer aufs Dach gemalten britischen Flagge – mischten sich unter die breit ausladenden Ami-Schlitten.

Besonderes Interesse löste ein sich im Besitz von Louis Frey befindender Rolls Royce aus. Der Automechaniker Andy Amstutz (45), der den Motor des Boliden am Samstag zweimal aufheulen liess, erklärte: «Louis Frey hat diesen Rolls Royce im Eigenbau fabriziert. Das Fahrzeug, das hin und wieder an Oldtimer-Bergrennen zum Einsatz gelangt, wird von einem 800 PS starken Meteor-Flugzeugmotor angetrieben.» Als der Motor des auf einem Gaggenau-Lastwagenchassis aus den 1920er-Jahren gebauten, mit einem 27-Liter-Hubraum ausgestatteten und mit Speichenrädern versehenen Rolls Royce aufheulte, verstand man sein eigenes Wort nicht mehr. Die vom lauten Rattern und Knattern beschallten Zuschauer mussten sich die Ohren zuhalten, um keinen Gehörschaden zu erleiden. Im Vergleich zum ohrenbetäubenden Motorenlärm wirkten die aus den voll aufgedrehten Lautsprechern erklingenden Hits von Elvis Presley wie Balsam für die Ohren.

Heisse Bräute im weiten Röcken und bunt bedruckten Blusen und harte Kerle in Lederkostümen und Cowboystiefeln schlenderten vergnügt übers Festgelände. Sie gönnten sich einen American Food und einen kühlenden Drink und schwärmten dabei von den guten alten Zeiten.

Wem das dazu passende Outfit noch abging, der wurde schnell fündig. Michel Santschi, der schwarze, mit bunten Aufdrucken versehene T-Shirts und Lederjacken mit dazu passenden Stiefeln anbot, verriet: «Meine Kundschaft besteht vorwiegend aus Rockern.» Bei Styleria-Hair & Barbier konnten sie sich ihre Haartollen frisieren und die Bärte stutzen lassen. Friseurin Michelle Fischer sagte: «Unser heutiger Renner ist eine originalgetreue Sixteen-Frisur.» Good Day Tattoo warb mit dem Spruch: «Die Begegnung mit uns geht unter die Haut, mal schauen, wer sich getraut.» Es waren nicht nur harte Kerle, die sich tapfer ein Motiv stechen liessen. Romina Dallora zuckte mit keiner Wimper, als sie gespannt zusah, wie ihr Arm mit einem Seemannskompass geschmückt wurde. «Dieses Tattoo gehört und passt zu meinem Stil», betonte sie freudig strahlend. Im aufgefahrenen Moana Fotobus schick vor dem Fotobulli posiert, wurden die neu erworbenen Outfits zur bleibenden Erinnerung festgehalten.

Grosszügiges Entgegenkommen

Drei Livebands sorgten im Festzelt für eine frohe, ausgelassene Stimmung. Désirée Kurmann, Mitorganisatorin des gelungenen Events, sagte schlicht und einfach: «Es ist schön, Alt und Jung begeistern zu können.»

Und Hampi Budmiger, der Inhaber der organisierenden Café-Bar Wave, erklärte: «Ohne das Entgegenkommen der Garage Hegglin, die uns das ihr gehörende Festgelände zur Verfügung stellte, hätte dieser schöne Event nicht durchgeführt werden können. Ich bin unendlich dankbar.»

Martin Mühlebach

redaktion@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.