Musiktherapie in der Zentralschweiz

Merken
Drucken
Teilen

In Zug, Neuenkirch und neu auch in Luzern kann die Musiktherapie an der Musikschule in Anspruch genommen werden. Die Musikschule Luzern hat das «Musizieren mit therapeutischer Begleitung» neu im Angebot. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die in ihrer Entwicklung oder in einer schwierigen Lebenssituation besondere Unterstützung brauchen, Belastungen im schulischen oder familiären Kontext erfahren oder im Bereich Sprache, Ausdruck und Kommunikation eine Förderung benötigen. Mehr Infos: www.musikschuleluzern.ch (unter der Schaltfläche «Kinder & Jugendliche») findet man das erwähnte Angebot.

Der Schweizerische Fachverband für Musiktherapie (SFMT) wurde 1981 gegründet und zählt rund 270 Mitglieder. Ein Grossteil der SFMT-Mitglieder arbeitet in öffentlichen und privaten psychiatrischen oder psychosomatischen Kliniken sowie in heilpädagogischen Einrichtungen, Alters- und Pflegeheimen, onkologischen und Neonatologie-Abteilungen von Spitälern. 40 Prozent der SFMT-Musiktherapeuten haben private Praxen.

In der Zentralschweiz haben die heilpädagogischen Schulen der Stiftung Papilio Altdorf, die Heilpädagogische Schule Zug, die heilpädagogische Schule Rodt­egg/Luzern sowie die Heilpädagogische Schule Luzern musiktherapeutische Angebote. Zu den Spitälern, die Musiktherapeuten und Musiktherapeutinnen beschäftigen, gehören das Paraplegiker-Zentrum Nottwil, das Kantonsspital Luzern, die Hirslanden-Klinik St. Anna und die Psychiatrische Klinik Zugersee/Oberwil.(pb)