Kommentar

LZ-Weihnachtsaktion: Mut schenken

Bettina Schibli, Präsidentin Stiftung LZ Weihnachtsaktion
Drucken
Teilen
Bettina Schibli.

Bettina Schibli.

«Allein durch Worte können wir unsere Dankbarkeit nicht ausdrücken». Dieser Brief erreicht die LZ Weihnachtsaktion zusammen mit vielen Dankesschreiben aus der Zentralschweiz. «Es ist nicht nur der materielle Wert des Geldes, sondern es gibt uns das Gefühl, doch nicht von allen abgekoppelt zu sein», schreibt eine Mutter. Solche berührenden Zeilen zeigen eindrücklich, dass die LZ Weihnachtsaktion direkt und rasch dort hilft, wo die Not akut ist. Und dass sie Hilfsbedürftigen Mut in ihrer schwierigen Lebenslage macht. Wie nötig die Sammlung für die Zentralschweiz ist, belegen die rund 4000 Hilfsgesuche – so viele wie noch nie. Umso beeindruckender sind die 4,6 Millionen Franken aus 16000 Spenden von Privaten, Firmen, Vereinen und Gemeinden.

Seit 1996 haben wir über 58 Millionen Franken gesammelt. Die Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen garantiert, dass die Hilfsgesuche durch unsere ehrenamtlich tätigen Beirätinnen und Beiräte professionell und pragmatisch beurteilt werden können. Meistens bieten schon kleine Beiträge eine grosse Hilfe.

Die Grosszügigkeit der Spenderinnen und Spender in unserer Region ist keine Selbstverständlichkeit. Sie ist gelebter Ausdruck von Grossherzigkeit, Empathie und sozialem Verantwortungsgefühl. Danke, dass Sie Freude und Mut schenken!