MUTTERTAG: Die Mutter, die nie jammert

Antonia Schelbert feiert heute ihren 100. Geburtstag. In ihrem Leben hatte es die vierfache Mutter nicht einfach – jammern will sie deswegen aber nicht.

Drucken
Teilen
Margrit Schnyder, Antonia Schelbert und Elisabeth Schelbert. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Margrit Schnyder, Antonia Schelbert und Elisabeth Schelbert. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Sie sitzt in der Küche, auf dem Tisch steht Apérogebäck bereit. Antonia Schelbert lächelt, nimmt ihren Gehstock und steht langsam auf. Vorsichtig geht sie ins Wohnzimmer. «Das geht halt nicht mehr so schnell», sagt sie, als ob sie sich für ihr Tempo entschuldigen müsste. Dass ihre Beine nicht mehr so flink wie die einer 20-Jährigen sind, erwartet auch niemand: Antonia Schelbert feiert heute, am Muttertag, ihren 100. Geburtstag.
Nachdem sie im Wohnzimmer Platz genommen hat, sagt sie unaufgefordert: «Also wissen Sie, ich hätte nie gedacht, dass ich 100 Jahre alt werde.» Ein Erfolgsgeheimnis habe sie aber nicht. Sie sei immer mit gutem Beispiel vorangegangen, sagt sie schliesslich.

Andrea Schelbert

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».