NACHTFISCHVERBOT: Drei nächtliche Angler auf frischer Tat ertappt

In der Nacht vom Freitag auf Samstag führte die Kantonspolizei Schwyz auf dem Lauerzersee Kontrollen durch. Dabei erwischten sie drei Personen, die von ihren Booten mit Angelruten am Fischen waren.

Drucken
Teilen
Erlaubt ist Nachtfischen nur zu bestimmten Zeiten, wie hier auf dem Vierwaldstättersee. (Bild Markus Forte/Neue LZ)

Erlaubt ist Nachtfischen nur zu bestimmten Zeiten, wie hier auf dem Vierwaldstättersee. (Bild Markus Forte/Neue LZ)

Aufgrund der kantonalen Vorschriften über die Fischerei gilt in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober jeweils zwischen 23 Uhr und 3 Uhr morgens ein Nachtfischverbot. Dieses wurde von den drei betroffenen Personen missachtet.

An allen drei Booten waren zudem die vorgeschriebenen Positionslichter nicht eingeschaltet oder fehlten ganz, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.
 
Die fehlbaren Angler resp. Bootsführer werden aufgrund der festgestellten Verstösse verzeigt. Zudem wurden die verwendeten Angelruten sichergestellt. 

Die Kantonspolizei Schwyz wird auch künftig nächtliche Gewässerkontrollen vornehmen und die Einhaltung des Nachtfischverbotes überprüfen, wie es in der Mitteilung heisst.

ig