NATIONALFEIERTAG: Das sind die Feuerwerke in unserer Region

Vielerorts werden in der Zentralschweiz Feuerwerke gezündet. Wegen den heissen Temperaturen und dem trockenen Wetter ist in diesem Jahr im Umgang mit dem Feuerwerk besondere Vorsicht geboten.

Pd/Nop/Rem/sda
Drucken
Teilen
Auch in Brunnen steigt wieder ein traditionelles 1.-August-Feuerwerk. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)

Auch in Brunnen steigt wieder ein traditionelles 1.-August-Feuerwerk. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)


31. Juli

Littau:Littauerberg (Mooshof, Festbetrieb mit Live-Musik ab 18 Uhr), um Mitternacht.
Sursee: Martignyplatz, 22.30 Uhr.
Risch: Festplatz Rotkreuz, 22.30 Uhr.
Lungern: 22 Uhr.
Flüelen: 22.30 Uhr.
Gurtnellen: 23 Uhr.

1. August

Sempach: Meierhöfli, zirka 22 Uhr.
Hasle: First, Heiligkreuz, nach dem Eindunkeln.
Walchwil: Schulhaus Öltrotten, 22 Uhr.
Brunnen:21.45 Uhr.
Oberiberg: zirka 22.30 Uhr.
Bannalp:zirka 22.30 Uhr.
Wirzweli: 22 Uhr.
Flüeli-Ranft: zirka 22 Uhr.
Giswil: Campingplatz, nach dem Eindunkeln.
Sarnen: Seefeld, Feuerschiff, 22 Uhr.

 Vorsicht mit Feuerwerk

Wer Feuerwerk abbrennt, sollte Vorsichtsmassnahmen beachten, auch wenn durch den Regen vom Sonntag und Montag ein drohendes Feuerverbot abgewendet wurde. Speziell Kinder sind einem hohen Risiko ausgesetzt. Um Unfälle und Brände zu vermeiden, hält die Beratungsstelle für Brandverhütung die folgenden Tipps für den 1. August bereit:

  • Lassen Sie sich beim Kauf von Feuerwerk informieren, und lesen Sie die Anleitung.
  • Feuerwerk kühl und trocken lagern.
  • Zünden Sie nie Feuerwerk in der Nähe von Menschen.
  • Raketen dürfen nur aus fest verankerten Flaschen und Rohren starten.
  • Feuerwerk gehört nicht in die Hände von kleinen Kindern.
  • Nähern Sie sich Blindgängern erst nach mindestens fünf Minuten. Schliessen Sie Fenster, Dachlukarnen und Türen, um Häuser vor Irrläufern zu schützen.

Hinweis:
Weitere Informationen zum sicheren Abbrennen von Feuerwerk erhalten Sie auf der Homepage der Beratungsstelle für Brandverhütung www.bfb-cpi.ch  

Kein Fest für Haus- und Wildtiere

Der Nationalfeiertag ist kein Fest für Tiere: Unzählige Kleintiere lassen jedes Jahr qualvoll ihr Leben in den lodernden Feuern, weil sie sich in den Holzhaufen versteckt haben und nicht mehr flüchten können. Haus- und Wildtiere geraten wegen Feuerwerk und Böllern in Panik. Das Knallen sei für Hunde und Katzen, die wesentlich besser hören als Menschen, eine Qual, schrieb der Schweizer Tierschutz (STS). Auch Nutz- und Wildtiere könnten wegen Feuerwerken in Panik geraten und sich beim Flüchten verletzen.

Der STS ruft Halter auf, Haustieren einen geschützten Ort anzubieten, wo sie sich zurückziehen können. Muss ein Haustier allein daheim bleiben, kann ein eingeschaltetes Radio den Lärm des Feuerwerks mildern. Feuerwerk sollte nur in genügender Entfernung von Weiden und Wäldern gezündet werden.

Um Igel, Blindschleichen, Schlagen oder Spitzmäuse davor zu schützen, in einem Bundesfeier-Feuer zu verbrennen, ruft der STS dazu auf, die Feuerhaufen erst am Bundesfeiertag selbst aufzuschichten. So kann vermieden werden, dass Kleintiere den Haufen als vermeintlich sicheres Versteck wählen.

Muss ein grosses Feuer mehrere Tage oder Wochen vor dem Feiertag bereitgemacht werden, empfiehlt der STS, einen Schutzzaun um den Haufen herum zu stellen und erst kurz vor dem Anzünden zu entfernen. Damit lässt sich verhindern, dass sich Tiere im Haufen verstecken.

Kein Abfall ins Höhenfeuer

Die Höhenfeuer belasten die Umwelt und führen zu hohen Feinstaub- und Lärmbelastungen. Als Brauchtumsfeuer mit einer langen Tradition sind Höhenfeuer am 1. August erlaubt, beispielsweise im Kanton Uri. Es sei jedoch darauf zu achten, dass nur naturbelassenes Holz verbrannt wird. Das Verbrennen von behandeltem Holz, Restholz oder gar von Abfällen ist verboten, da dabei viele giftige Substanzen in die Luft freigesetzt werden. Zudem muss das Holz trocken sein. Feuchtes Holz führt zu einer schlechten Verbrennung, bei der viel Rauch entsteht.

Brunch auf Bauernhöfen

Wer den Nationalfeiertag weniger politisch mit Reden mag, kann sich auf einem von 400 Schweizer Bauernhöfen einen Brunch gönnen. Organisiert wird diese Aktion schon seit über 20 Jahren von den Schweizer Bauern. In der Zentralschweiz sind auch in diesem Jahr wieder über 50 Bauernhöfe, Alpbeizli und Käsereien dabei. Wo Kurzentschlossene noch freie Plätze finden, sehen Sie hier »

Schicken Sie uns Ihre 1. August-Bilder

Zeigen Sie der Zentralschweiz Ihre einzigartigen Augenblicke vom 1. August. Weitere Informationen »

Bild: Keystone
100 Bilder
Johann Schneider-Ammann bei der Ansprache. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bundesrat Johann Schneider-Ammann ist auf dem Weg zur 1.-August-Feier 2013 auf dem Rütli. (Bild: Keystone)
Ein begeistertes Publikum. (Bild: Keystone)
Die Roten Schwyzer an der  Bundesfeier mit Dorffest in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Festlicher Umzug mit dem Jodlerklub Brunnen durch den Dorfkern Brunnens. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Die Roten Schwyzer an der  Bundesfeier mit Dorffest in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Festbetrieb beim Schiltä Nüüni an der Bundesfeier in Brunnen. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Albert Auf der Maur, Gemeindepräsident, während seiner Ansprache. Neben ihm die Roten Schwyzer.
. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Jodlerklub Brunnen mit einer gesanglichen Einlage. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Die 1. Augustfeier auf dem Flüeli-Ranft. Jodlermesse mit dem Jodlerklub Flüeli-Ranft und anschliessendem Kantonsfahnenmarsch zum Festareal. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Der Jodlerklub Flüeli-Ranft. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Jodlermesse mit dem Jodlerklub Flüeli-Ranft und anschliessendem Kantonsfahnenmarsch zum Festareal. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Karl Vogler, Obwaldner Nationalrat beim Festzug zum Festareal. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Der Jodlerklub Flüeli-Ranft. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
1. August in Beckenried (Bild: Beat Grob)
Alphornbläser während des Sonnenaufgangs auf der Rigi am 1. August. (Bild: Karin Buholzer)
Traumwelt Zentralschweiz am 1. August: Hinter dem Stanserhorn sind Mönch, Eiger, Jungfrau erkennbar. (Bild: Karin Buholzer)
Lampionumzug an der 1. August-Feier in Hünenberg. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Sommerliche Stimmung n der 1. August-Feier in Zug am See (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Der Jesuitenpater Christian Rutishauser spricht an der 1. August-Feier über seine Pilgerreise "Zu Fuss nach Jerusalem". Fotografiert am 1. August 2013 in Alosen. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Lampionumzug an der 1. August-Feier in Hünenberg. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Lampionumzug an der 1. August-Feier in Hünenberg. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Lampionumzug an der 1. August-Feier in Hünenberg. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
An der 1. August-Feier verteilt die Gemeinde Unterägeri das erste Mal zum Risotto auch Würste. Diese kommen beim Volk sehr gut an. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Die Herren von "Span" auf der Bühne an der 1. August-Feier in Zug am See. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Die Herren von "Span" auf der Bühne an der 1. August-Feier in Zug am See. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
"Span" auf der Bühne an der 1. August-Feier in Zug am See. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Sommerliche Stimmung n der 1. August-Feier in Zug am See. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Stanserhorn-Beamer am 1. August. (Bild: Urs Hubacher)
1. Augustfeier Bild in Richtung Rontal (Bild: Wiss Bernhard)
Schweizerkreuz am Pilatus am 1. August (Bild: Urs Hubacher)
Ein stolzer, junger Schweizer. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Die Alder Buebe mit der Flamenco-Tänzerin Bellinda Castanio an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. Ökumenischer Gottesdienst vor der Kapelle mit Fahnenschwinger Matthias Diener und dem Alphorntrio Paul Frehner, Lisbeth Zurfluh und Josef Greter (von links, hinten). (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Fahnenschwinger. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Das sommerliche Publikum auf dem Rütli. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Festansprache von Bundesrat Johann Schneider-Ammann an der 1.-August-Feier. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider-Ammann, links, begrüsst Liz Aufdermaur. (Bild: Keystone)
Fahnenschwinger während der Feier auf dem Rütli. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider-Ammann zeigt seine Fussballkünste. (Bild: Keystone)
Morgenstimmung zum 1. August. (Bild: Toni Vogel)
Das Littauer-Fest auf dem Littauer Berg war ein voller Erfolg. Auch nach dem Entzünden des grossen Feuerwerks um Mitternacht blieben noch viele Gäste, zum Teil bis um 3.00 Uhr morgens (Bild: Peter With)
Fahnenschwinger während der Feier auf dem Rütli. (Bild: Keystone)
Gemütlich auf dem Seeweg an die 1. August-Feier in Beckenried. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Kein Nationalfeiertag ohne Symbole. An der 1. August-Feier in Beckenried. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
An der 1. August-Feier in Beckenried. Wisi Imholz (links) übergibt Peter Mathis die Fischspezialität. nes Murer (links) und Heidi Scheuber verkaufen Kuchen. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
An der 1. August-Feier in Beckenried. Wisi Imholz (links) übergibt Peter Mathis die Fischspezialität. nes Murer (links) und Heidi Scheuber verkaufen Kuchen. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
An der 1. August-Feier in Beckenried. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
An der 1. August-Feier in Beckenried. Wisi Imholz (links) übergibt Peter Mathis die Fischspezialität. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)
Die Alder Buebe mit der Flamenco-Tänzerin Bellinda Castanio an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
1. August-Feier auf dem Gemeindeplatz in Baar. Im Bild Festredner Kurt Uster. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
1. August-Feier auf dem Gemeindeplatz in Baar. Im Bild Bianca Baumann beim Spielen. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
1. August-Feier auf dem Gemeindeplatz in Baar. Im Bild  Clown Gerta mit Celine Blöchlinger. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
1. August-Feier auf dem Baarer Gemeindeplatz. Im Bild  singen die Auslandschweizerin Ruth Couson, Nik Büchel, Madeleine Brügger, Horst Couson und Gerlinde Freimann (v.l.)  die Nationalhymne. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
De Auslandschweizerin Ruth Couson, Nik Büchel, Madeleine Brügger, Horst Couson und Gerlinde Freimann (v.l.)  die Nationalhymne. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
In Baar wird die Nationalhymne gesungen. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
In Baar wird die Nationalhymne gesungen. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Die Baarer Harmoniemusik. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
An der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Gabriele Marangoni mit Akkordeon an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Die Alder Buebe an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Besucher an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Die Alder Buebe mit der Flamenco-Tänzerin Bellinda Castanio an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Die Alder Buebe an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Besucher an der 1.August-Feier auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)
Bundesfeier und Dorffest in Brunnen mit viel Unterhaltung und Traditionen. Im Bild eine Alphornformation auf dem Auslandschweizerplatz vor Urner Bergen und dem Seebeckens. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. Diese drei Trachtenmädchen strahlten vor der Kapelle gemeinsam um die Wette. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. umenischer Gottesdienst vor der Kapelle mit dem Alphorntrio Paul Frehner, Lisbeth zurfluh und Josef Greter (von links) sowie Fahnenschwinger Matthias Diener. Vorne die Pfarrherren Martin Weik und Peter Ruch. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Der Bezirk Küssnacht führte seinen besinnlichen Teil der Bundesfeier vor der Kapelle in der Hohlen Gasse durch. Ökumenischer Gottesdienst vor der Kapelle mit dem Alphorntrio Paul Frehner, Lisbeth Zurfluh und Josef Greter (von links). (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Bundesfeier und Dorffest in Brunnen mit viel Unterhaltung und Traditionen. Im Bild eine Alphornformation auf dem Auslandschweizerplatz vor Urner Bergen und dem Seebeckens. (Bild: Erhard Gick / Neue SZ)
Die Gäste aus Altdorf bei Nürnberg spielten an der Bundesfeier eine Szene aus Schillers "Wallenstein". (Bild: Markus Zwyssig / Neue UZ)
Die Gäste aus Altdorf bei Nürnberg spielten an der Bundesfeier eine Szene aus Schillers "Wallenstein". (Bild: Markus Zwyssig / Neue UZ)
Die Gäste aus Altdorf bei Nürnberg spielten an der Bundesfeier eine Szene aus Schillers "Wallenstein". (Bild: Markus Zwyssig / Neue UZ)
Grosser Aufmarsch am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Grosser Aufmarsch am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Grosser Aufmarsch am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Gastgeber Armin Gassmann begrüsst Gäste. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Grosser Aufmarsch am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Grosser Aufmarsch am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Beim Service am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Klein und Gross am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die Gastgeber Marianne und Armin Gassmann beim Reden mit Gästen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Am 1. August-Brunch bei der Familie Gassmann  in Hildisrieden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Alphornklänge zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Titlis sorgen am 1. August für Gänsehaut. (Bild: Beat Christen / Neue OZ)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. Die Familie Schnider begrüsst den Bundesrat vor der Kulisse des Schratten. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. Die Familie Schnider begrüsst den Bundesrat vor der Kulisse des Schratten. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. Die Familie Schnider begrüsst den Bundesrat vor der Kulisse des Schratten. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. Die Familie Schnider begrüsst den Bundesrat vor der Kulisse des Schratten. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. (Bild: Keystone)
Bundesrat Johann Schneider- Ammann besucht am 1. August den Birkenhof in Sörenberg, um am 1. Augustbrunch teilzunehmen. Die Familie Schnider begrüsst den Bundesrat vor der Kulisse des Schratten. (Bild: Keystone)
Das Publikum beim Bundesfeier-Anlass in der Gemeinde Oberdorf. (Bild: Rosmarie Berlinger / Neue NZ)
Während die Einen noch die letzte Dekoration anbringen, haben andere bereits Hochbetrieb in der Festwirtschaft.  Gesehen in Engelberg. (Bild: Roger Zbinden / Neue OZ)
Die 1. Augustfeier in Kerns. (Bild: Roger Zbinden / Neue OZ)
Die 1. Augustfeier in Kerns. (Bild: Roger Zbinden / Neue OZ)

Bild: Keystone