Natureis auf dem Sihlsee bereits seit 3 Wochen

Unermüdlich präpariert der Eismeister in Euthal die gefrorene Fläche auf dem hinteren Sihlsee. Mit Erfolg: Seit drei Wochen ist die Anlage in Euthal offen.

Merken
Drucken
Teilen
So präsentierte sich das Euthaler Natureisfeld diese Woche aus der Vogelperspektive. (Bild: Werner Bösch)

So präsentierte sich das Euthaler Natureisfeld diese Woche aus der Vogelperspektive. (Bild: Werner Bösch)

Es sei vorweggenommen: Die Zwischenbilanz nach dem dreiwöchigen Betrieb des Natureisfeldes ist durchwegs positiv. Wenn Louis Schönbächler bilanziert, spricht er nicht in erster Linie von der finanziellen Seite, sondern erwähnt das für ihn viel Wichtigere: Den Spass der x-Tausend Besucher, das durchwegs positive Verhalten der Gäste auf dem Eis und natürlich die Tatsache, dass «nur» gerade drei Unfälle zu verzeichnen waren.

Impressionen vom Mauensee: Die Leute tummeln sich auf der gefrorenen Eisfläche. (Bild: Leserin Edith Tanner)
61 Bilder
Schlittschuhlaufen auf dem Mauensee. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Pick-nick auf dem Mauensee. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Blick auf ein gefrorenes Gewässer in Egolzwil. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Man kann auch ohne Schlittschuhe seinen Spass haben. Aufgenommen in Sursee. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
«Seegfrörni» aufgenommen in Sursee. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Ein Kind wird in Sursee auf einem Schlitten gezogen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Der Sempachersee ist grösstenteils noch unbegehbar. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Auf dem Mauensee. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Kinder in Egolzwil. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Kinder spielen auf einem Gewässer in Egolzwil. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Lauerzersee am 11. Februar (Bild: Keystone)
Kinder u. Erwachsene vergnügen sich auf der Eisfläche der Seebucht in Sursee. (Bild: Leser Josef Habermacher)
Am 11. Februar wurde ein Teil des Lauerzersees freigegeben. (Bild: Andrea Schelbert / Neue SZ)
Am 11. Februar wurde ein Teil des Lauerzersees freigegeben. (Bild: Andrea Schelbert / Neue SZ)
Hoher Betrieb auf dem Sempachersee (Triechter Sursee) (Bild: Leserin Nicole Hopfengärtner)
Sonntagsvergnügen auf dem Eis. Der Triechter in Sursee wurde seit kurzem für die Benützung freigegeben. (Bild: Leserin Hedy Muff-Ruckli)
Buntes Treiben auf dem Sempachersee. (Bild: Leser Marco Iseli)
Gfrörnifäscht vom 12.02.2012 auf dem Steinibuehlweiher in Sempach (Bild: Leser Husmann Xaver Rain)
Eisigkaltes Sonntagsvergnügen: Spaziergang auf dem gefrorenen Mauensee. (Bild: Leserin Priska Ziswiler)
Impressionen vom Triechter des Sempachersees nach der Freigabe. (Bild: Leserin Brigitta Häfliger)
Schwäne, Enten und Vögel haben im Trichter Sursee momentan andere Probleme..... (Bild: H.Zurbuchen)
Die Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg wurden freigegeben. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Kinder tummeln auf den Eisflächen im Naturschutzgebiet Reusspitz bei Hünenberg. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Der Waldweiher in Steinhausen ist zum Schlittschuhlaufen gesperrt! (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Sihlsee: Eismeister Louis Schönbächler mit seiner Fräse (Bild: Kurt Heuberger)
Eisschnellläufer ziehen gerne auf dem Sihlsee ihre Runden. (Bild: Kurt Heuberger)
Bürsten, Pflügen, Fräsen: So wird die Eisbahn erweitert. (Bild: Kurt Heuberger)
Das Eisfeld wird laufend vergrössert. (Bild: Kurt Heuberger)
Eismeister Louis Schönbächler misst die Eisdicke - mit der Motorsäge. (Bild: Kurt Heuberger)
Hans Flury ist mit der vier Jahre alten Jessica (links) und der sechsjährigen Ronja aus Willerzell auf dem Sihlsee unterwegs. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Dick eingepackt: Michelle Bröring (21) und Manuela Duft (21) vom Ybrig. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Eismeister Louis Schönbächler entnimmt dem gefrorenen Sihlsee eine Eisprobe. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler

Impressionen vom Mauensee: Die Leute tummeln sich auf der gefrorenen Eisfläche. (Bild: Leserin Edith Tanner)

Wärme? – Das Eis ist noch dick

Klar ist, dass ein Natureisfeld nicht allzu lange Temperaturen im zweistelligen Plusbereich ertragen kann. Der Eismeister dazu: «Momentan beträgt die Eisdicke generell deutlich über 20 Zentimeter. Heikel wird es, wenn die Eisoberfläche durch die hohen Temperaturen sehr weich wird, wie das Ende Februar und Anfang März ab Mittag eintreffen kann.» Dann wird das Schlittschuhlaufen schwierig. Und Schönbächler ist auch Realist genug zu wissen, dass «sein» Eisfeld nicht ewig halten wird. Umso mehr freut ihn jeder Tag, an dem er die Eisfläche freigeben kann. Wer sicher sein will, ob Schlittschuhlaufen auf dem hinteren Sihlsee möglich ist, der konsultiert am besten die Homepage, auf welcher täglich die aktuellen Bedingungen nachzulesen sind: www.natureisfeld-sihlsee.ch.

Werner Bösch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.