Navigationsgerät veräppelt deutschen Chauffeur

Ein 44-jähriger deutscher Lastwagenfahrer hat sich auf der Axenstrasse in Brunnen zu blauäugig auf sein Navigationsgerät verlassen. Er wollte wenden – blieb jedoch stecken.

Drucken
Teilen
Der Lastwagen auf der Axenstrasse in Brunnen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Lastwagen auf der Axenstrasse in Brunnen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der Vorfall geschah am Mittwochabend auf der Axenstrasse in Brunnen Fahrrichtung Süden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Sein Navigationsgerät wies ihn zwischen dem Mositunnel und dem Wolfsprung an, sein Fahrzeug zu wenden. Der Deutsche tat das. Die Platzverhältnisse waren jedoch so eng, dass er mehrmals vor- und zurücksetzen musste. Dabei riss ein Bremsluftschlauch.

Erst nach einer Reparatur setzte der Lastwagenfahrer seine Fahrt fort. Das Fahrzeug blockierte die Axenstrasse während rund einer Stunde. Auf beiden Seiten kam es zu langen Rückstaus. Die Beamten verzeigten den 44-Jährigen an die Staatanwaltschaft Innerschwyz.

pd/ks