NEUE BAHN: Stoos: 23,5 Millionen von der öffentlichen Hand

Um die Finanzierung der neuen Stoos-Bahn wurde lange ein Geheimnis gemacht. Jetzt gibt es dazu Neues vom Regierungsrat.

Drucken
Teilen
Ausblick vom Stoos auf den Vierwaldstättersee. (Bild pd)

Ausblick vom Stoos auf den Vierwaldstättersee. (Bild pd)

Rund 30 Millionen Franken soll der Bau der neuen Gondelbahn auf den Stoos kosten. Die Bauherrin selber, die Sportbahnen Schwyz-Stoos-Fronalpstock AG (SSSF), kann zu den Baukosten höchstens 4 Millionen Franken beitragen. Den Rest soll die öffentliche Hand aufbringen, wie aus einem Bericht der Schwyzer Regierung hervorgeht.

Begründet wird dies so: Nebst ihrer touristischen Funktion ist die Erschliessungsbahn des Morschächler Gemeindeteils Stoos auch eine öffentliche Aufgabe. Die Regierung schlägt darum dem Kantonsrat vor, diese Bahn ins Grundangebot des öffentlichen Verkehrs im Kanton aufzunehmen. Jetzt klärt die kantonale Verwaltung derzeit ab, ob Bund und Kanton zusammen Darlehen von insgesamt 13,5 Milliarden Franken aufbringen könnten. Weitere 10 Millionen Franken wollen die Gemeinde Morschach und der Bezirk Schwyz zahlen. Dafür sind zwei Volksabstimmungen notwendig.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.