Neue Züge für den Voralpen-Express

Der Voralpen-Express soll bald neues Rollmaterial erhalten. Diese Neubeschaffung kommt früher als ursprünglich geplant.

Drucken
Teilen
Der Voralpen-Express auf der Strecke unterhalb von Steinerberg. (Bild: PD)

Der Voralpen-Express auf der Strecke unterhalb von Steinerberg. (Bild: PD)

Die Südostbahn kann die Beschaffung neuer Züge für den Voralpen-Express vorziehen. Sie kann neue Triebwagenkompositionen für diese direkte Zugsverbindung zwischen Romanshorn und Luzern schon ab 2017 bis 2019 beschaffen. Dazu konnte sich die Bahn mit den öffentlichen Geldgebern beim Bund und den Anrainerkantonen, darunter Schwyz, einigen. Ursprünglich war die Neubeschaffung nicht vor 2023 vorgesehen.

Einsatz älterer Triebwagen

Wegen seines Erfolgs beim Publikum ist der Voralpen-Express heute oft zu klein. Darum behilft sich die Südostbahn die nächsten paar Jahre noch mit dem Einsatz älterer Triebwagen. Sie verfügen allerdings nicht über den gleichen Komfort wie der Rest des Zuges.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.