Neuer Chef für Militär, Feuer- und Zivilschutz

Der Regierungsrat hat Ernst Schilter, Goldau, zum neuen Vorsteher des Amtes für Militär, Feuer und Zivilschutz des Kantons Schwyz gewählt. Er wird sein Amt am 1. März 2009 antreten.

Drucken
Teilen
Ernst Schilter. (Bild pd)

Ernst Schilter. (Bild pd)

Seit gut einem Jahr ist Ernst Schilter als Verwalter im Schwyzer Amt für Militär, Feuer- und Zivilschutz (AMFZ) tätig. Zuvor leitete er bei der Logistikbasis der Armee zwei Jahre das Infrastrukturzentrum Mels, welches für den baulich-technischen Unterhalt und die Belegungskoordination aller Armeeinfrastrukturen der Kantone GR, SG, GL, AI und AR zuständig ist, davor während 12 Jahren die Eidgenössischen Zeughäuser Uri-Schwyz und Seewen.

Der nach gemäss Medienmitteilung einer internen Ausmarchung Gewählte hat Jahrgang 1956, ist verheiratet und wohnt mit seiner Familie in Goldau. Er schloss die Lehren als Feinmechaniker und kaufmännischer Angestellter ab und ist Organisator mit eidgenössischem Fachausweis. Er kennt das Schwyzer AMFZ bereits aus seiner bisherigen Tätigkeit und hat langjährige Erfahrung in den Bereichen Betriebsleitung/Führung sowie Sicherheitskoordination und Störfallvorsorge. Zudem war er in seinen Betrieben zuständig für die Umsetzung mehrerer grosser Reorganisationsprojekte der Schweizer Armee (Armee 95, Verwaltung XXI, Armee XXI).

Der bisherige Amtsvorsteher, Urs Hofer, erreicht Ende Februar 2009 das 65. Altersjahr und tritt damit nach 20 Jahren als Amtsvorsteher und davor 12 Jahren als Ausbildungschef Zivilschutz aus dem Staatsdienst aus. Der Vorsteher des Sicherheitsdepartements dankt dem langjährigen Mitarbeiter und Amtsvorsteher für seine ausgezeichnete und nachhaltige Arbeit für den Kanton Schwyz, heisst es weiter.

scd