Neuer Präsident für die Nüssler

Emotionen pur erlebten die Schwyzer Nüssler an ihrer Versammlung. Thomas Reichmuth wurde per Taschenlampen-Suchlauf zum neuen Präsidenten erkoren.

Drucken
Teilen
Die neuesten Maschgraden-Gwändli wurden dem GV-Publikum präsentiert. (Bild: Christof Ehrler/Neue SZ)

Die neuesten Maschgraden-Gwändli wurden dem GV-Publikum präsentiert. (Bild: Christof Ehrler/Neue SZ)

Wer wird neuer Präsident, neue Präsidentin? Dies war eines der bestgehüteten Geheimnisse, dessen Antwort die zahlreichen Generalversammlungsbesucher der Schwyzer Nüssler am Samstag im Mythen-Forum auf spannendste Art und Weise erfuhren. Mit Taschenlampen ausgerüstet schwirrte der Ministerrat im verdunkelten Saal aus und durchleuchtete allfällige Kandidaten, bis allmählich sämtliche Taschenlampen um einen Tisch versammelt waren und den neuen Präsidenten Thomas Reichmuth anleuchteten.

Ehrung eines Top-Präsidenten

Ebenso hohe Wogen erreichte die Ernennung von Versammlungsleiter Remo Hicklin zum neuen Ehrenmitglied. Nüssler-Urgestein Toni Zümbühl rüstete Remo Hicklin mit den Insignien der Alt-Präsidenten–Melonenhut, Krawatte und Boschettli, aus. Philipp Tschümperlin hielt eine aufschlussreiche Laudatio mit tollen Bildern über den Werdegang des abtretenden Präsidenten Remo Hicklin.

Eine weitere Ära endet nach der aktuellen Fasnacht. Garderobier Marco Helbling hat seinen Rücktritt eingereicht. 1998 erhielt er den Schlüssel zur Garderobe. Seinen Einstieg bei den Nüsslern kommentierte Helbling so: «Ich war glücklich, den Schlüssel des grössten Schatzes von Schwyz erhalten zu haben.» Zu diesen textilen Schätzen trug der Hobbyschneider 14 Jahren Sorge und hat Tausende von Maschgraden stilgerecht ausgestattet. Die versammelten Nüssler dankten Marco Helbling mit einem grossen Applaus und bewunderte die diesjährigen neuen Gwändli, welche er zusammen mit Margrit Hicklin genäht hatte. Die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin ist im Gange.

Ein weiterer zuverlässiger Schaffer im Hintergrund erhielt die Ehrenmitgliedschaft: Chrigel Tschümperlin amtet seit mehr als 15 Jahren im Rechnungsbüro des Preisnüsselns und war stets ein fleissiger Helfer bei vielen Nüssler Projekten und Auftritten.

Neben der Neuwahl des Präsidiums gab es eine weitere Mutation im Ministerrat: Sandra Heinzer-Rüttimann ersetzt Maria Nobs-Michel im Vorstand. Die wortgewandten Rechnungsprüfer Alexander Grab und Silvan Andermatt präsentierten ein witziges Präsidenten-Kandidaten-Karussell als Abschluss-Produktion. Die neuen Rechnungsprüfer heissen Stefan Büeler und Marcel Ulrich. Für Kampfrichter Ernst Ehrler rückt alt Präsident Philipp Tschümperlin ins Preisnüsseln-Kampfgericht nach.

Multimediales Ideen-Feuerwerk

Der Ministerrat verstand es, mit vielen kreativen Einfällen das Publikum zu überraschen und zum Schmunzeln zu bringen. Sei es die JRZ-Glasbox, die «Wiener Walzer»-Tanzeinlage zu Beginn, die weltpolitische Betrachtung von Stefan Dettling mittels Bilder der witzigen Art, oder das fantastische Duett der beiden abtretenden Maria Nobs und Remo Hicklin, die das Hitlied «Träne» von Francine Jordi und Flöru Ast mit eigenem Nüsslertext unterlegten und in brillanter Art vortrugen.

Eine Delegation der Schwyzer Nüssler nimmt am 14. Januar in Siebnen am Umzug der Trepsä-Hudler teil. Ebenso ehrt sie am 11. Februar die 75-jährige Fasnachtsgesellschaft Steinen an ihrem Jubiläumsabend. Mit der Zivilrott liess man die stimmungsvolle GV gemütlich ausklingen und schürte die Vorfreude auf eine zünftige Fasnacht 2012.

Christof Ehrler