Neues Internet-Magazin zentral+ ist online

Aus den Regionen Luzern und Zug berichtet seit Donnerstagabend ein neues Online-Magazin. Es heisst zentral+ und ist vorerst kostenlos. Die Herausgeber versprechen Hintergrundberichte und Analysen.

Drucken
Teilen

Die Publikation berichtet unter www.zentralplus.ch künftig täglich über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, teilte die Herausgeberin MMV online AG mit Sitz in Luzern am Donnerstag mit. Die Publikation ist über die Webseite sowie über Applikationen für Smartphones und Tablet-Computer abrufbar. Neben redaktionellen Eigenleistungen will zentral+ auch Blogs, eine Agenda, einen Newsticker sowie Servicerubriken anbieten. Benützer können zudem einen Newsletter abonnieren.

Laut Nick Mijnssen, Verwaltungsratspräsident der MMV online AG, hat die jahrelange dominierende Position der LZ-Medien in der Zentralschweiz zu einem breiten Bedürfnis nach einer Alternative geführt. Die Redaktion wolle die interaktiven Möglichkeiten des Mediums zum Dialog nutzen, «damit alle relevanten Meinungen zum Ausdruck kommen», sagt Mijnssen gemäss Mitteilung. Er ist Erbe des Zuger Industriekonzerns Landis + Gyr.

Weiter im Verwaltungsrat der MMV online AG sitzt der Treuhänder Beat Bachmann. Dessen Bruder, der Medienberater Ivo Bachmann, ist Präsident des Verwaltungsrates der Neuen Medien Basel AG, welche die «TagesWoche» herausgibt.

Finanziert wird zentral+ durch Werbeeinnahmen, Vereinsbeiträge und Zuwendungen. Budgetzahlen wollte Geschäftsleiter Christian Hug auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda nicht bekannt geben.

Die Macher rechnen aber in fünf Jahren mit schwarzen Zahlen. In Verlag und Redaktion arbeiten derzeit acht Personen. Leiterin der vierköpfigen Redaktion ist Yvonne Anliker. Die 31-jährige Schwyzerin war zuvor stellvertretende Chefredaktorin des LZ-Titels «Neue Zuger Zeitung». Im März soll ein weiteres Redaktionsmitglied dazustossen.

sda